×

Und dann war die Mauer weg

Heute wird des Berliner Mauerfalls vor 30 Jahren gedacht. Die Glarner Südostschweiz-Journalistin Claudia Kock Marti teilt Erinnerungen an die innerdeutsche Grenze.

Die DDR existierte noch, als wir im September 1990 im Atelier des Glarner Malers Mathias Wild (1946 bis 2017) in Berlin Bilder auswählen wollten, die für eine Ausstellung in Glarus in Frage kamen. Mit besonderen Gefühlen ging es über die holprige Transitautobahn von Helmstedt Richtung Berlin, auf der man immer fürchtete, eine falsche Ausfahrt zu nehmen oder plötzlich wegen zu schnellen Fahrens von der Volkspolizei angehalten zu werden. Wie würden wir Berlin zehn Monate nach dem Mauerfall erleben?

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.