×

Faire Einschulung für geflüchtete Kinder

Schulen in Kollektivunterkünften sind wichtig. Noch wichtiger ist aber, dass geflüchtete Kinder schnell in Regelschulen wechseln können. Dieser Schritt dauert aber noch zu lange.

Die neugewählte SP-Nationalrätin Sandra Locher-Benguerel hatte in der Augustsession des Grossen Rats einen Auftrag zur Überarbeitung des Konzepts für Schulen in Kollektivunterkünften eingereicht. Bildung sei für geflüchtete Kinder und Jugendliche das zentrale Fundament für ihre Lebenslaufbahn, sagte sie damals. «Für das sorgfältige Ankommen und den Spracherwerb ist der Start in der Schule einer Kollektivunterkunft sinnvoll.» In Bezug auf einen raschen Übertritt in die Regelschule würden sich in der Praxis jedoch strukturelle Mängel zeigen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.