×

Frostige Zeiten beim Kantonsforstamt

Bei der kantonalen Abteilung Wald und Naturgefahren häufen sich die Kündigungen schon länger. Ein langjähriger Fachstellenleiter prangert Missstände an und geht frühzeitig in Pension. Bei den Gemeinden kochen die Gemüter der Revierförster.

Der Vorgang ist absolut ungewöhnlich. Ein langjähriger kantonaler Fachstellenleiter teilt den Frust, der ihn zu seiner Kündigung treibt, schriftlich mit einem breiten Kreis in Kanton und Gemeinden. Und er erlaubt den «Glarner Nachrichten» auf Anfrage, aus seinem Kündigungsschreiben an den kantonalen Personaldienst zu zitieren. Auch seine enge Mitarbeiterin hat auf den gleichen Termin ihre Stelle nicht verlängert.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.