×

Zweiter Wahlgang in Surses

Der jüngste Kandidat, Adrian Ballat, hat bei den Gemeindewahlen in Surses am meisten Stimmen erhalten. Wiedergewählt wurde Gemeindepräsident Leo Thomann.

Südostschweiz
Dienstag, 08. Oktober 2019, 04:30 Uhr
Oberhalbstein Surses
Blick von Tinizong talauswaerts gegen Savognin.
ARCHIV

Noch ist der Gemeindevorstand Surses nicht vollständig: Nur drei Kandidaten haben bei den Gemeindewahlen am Sonntag das absolute Mehr von 403 Stimmen erreicht. Somit findet voraussichtlich Anfang Dezember ein zweiter Wahlgang für die zwei noch freien Sitze statt. Mit weitaus am meisten Stimmen, nämlich mit 703 Stimmen, wurde neu Adrian Ballat aus Savognin in den Gemeindevorstand gewählt. Er hat Jahrgang 1987 und war somit der jüngste Kandidat. Mit 585 Stimmen wurde Giancarlo Torriani wiedergewählt und mit 524 Stimmen sitzt neu Otmar Netzer im Gemeindevorstand. Die beiden bisherigen Vorstandsmitglieder Gian Sonder (Vize-Gemeindepräsident) und Toni Sonder sowie die neuen Kandidaten Romeo Poltera, Madeleine Lienhard und Werner Erb verpassten das absolute Mehr.

Viele leere und ungültige Stimmen

Ohne Gegenkandidat wiedergewählt wurde der bisherige Gemeindepräsident Leo Thomann, und zwar mit 477 Stimmen bei einem absoluten Mehr von 239 Stimmen. Bei der Wahl wurden auffällig viele leere Stimmzettel eingelegt, nämlich 239, sowie viele ungültige Stimmzettel (199). Insgesamt haben sich 1826 Stimmberechtigte an den Gemeindewahlen beteiligt. (us)

Kommentar schreiben

Kommentar senden