×

Reden kann Leben retten

Der 10. September steht weltweit im Zeichen der Suizidprävention, weil Suizid noch immer ein Tabuthema ist. Dieses Tabu wollen wir nun brechen. Wir wollen Euch zeigen, wie wichtig es ist, zu reagieren. Gerade, wenn es jemanden in der Familie oder im Freundeskreis betrifft. Reden kann Leben retten.

Kristina
Schmid
Dienstag, 10. September 2019, 04:30 Uhr Suizidprävention
Viele Jugendliche spielen mit dem Gedanken, Suizid zu begehen.
FREEPIK

 

«Hilfe, in mir ist es dunkel und leer.»

 

«Am liebsten würde ich Selbstmord machen.» 

 

«Ich will nicht mehr leben.»

Es sind traurige Sätze. Sätze der Verzweiflung. Und Sätze von Jugendlichen. Sie wenden sich mit ihren Gedanken und Problemen an die Suizid-Beratungsstelle von Pro Juventute. Dort schildern sie online und anoym, weshalb sie sich das Leben nehmen möchten – oder weshalb sie mit einem solchen Gedanken spielen. Auch Jugendliche, die sich um ihre Freunde Sorgen machen, wenden sich dort ratsuchend an die Experten

Laut Experten fühlen sich viele Jugendliche einsam und haben zusätzlich noch mit Problemen zu kämpfen, die ihnen unlösbar scheinen. Suizid sehen sie oft als die einzige Möglichkeit, der Belastung zu entkommen. Das ist natürlich nicht wahr. Im Video erfährt Ihr etwa, wie Ilyas einem Freund mit Suizidgedanken helfen konnte.

Falls Ihr das Gefühl habt, einem Freund geht es nicht gut und bei Euch der Verdacht aufkommt, er könnte Suizidgedanken in sich tragen, gibt es ein paar Dinge, die Ihr tun könnt.

Ansprechen

Gleichaltrige sind häufig die ersten, die mitbekommen, wenn Jugendliche oder junge Erwachsene an Suizid denken. Experten sind sich einig: Freunde können eine wichtige Stütze sein, indem sie die Probleme ansprechen. Ihr weisst nicht wie Ihr das machen sollt? Hier findet Ihr Hilfe.

Zuhören

Menschen in Krisen brauchen jemanden, der ihnen zuhört. Das vermittelt ihnen das Gefühl, ernst genommen zu werden und entlastet sehr. Wichtig ist, dass Ihr auch nach dem ersten Gespräch mit diesem Freund in Kontakt bleibt. Zeigt ihm, dass er Euch wichtig ist, indem Ihr ihm schreibt und Euch weiterhin mit ihm trefft.

Hilfe holen

Holt Hilfe, sobald Ihr ein ungutes Gefühl habt. Sagt Eurem Freund, dass Ihr Euch grosse Sorgen macht und Ihr es wichtig findet, bei einer Fachperson Hilfe zu holen.Wenn ein Mensch sich so weit zurückgezogen hat, dass er sich umbringen möchte, kann niemals eine Person alleine helfen. Darum müsst Ihr Eure Sorgen mit anderen teilen.

Doch woran kann man überhaupt erkennen, ob jemand mit Suizid-Gedanken spielt? 
 

«Ich wäre besser nie geboren.»
 

«Ohne mich wärt ihr alle besser dran.»
 

«Falls wir uns nochmals sehen...»
 

Es sind Sätze, bei denen Ihr hellhörig werden solltet. Aber nicht nur. Solche Sätze sind nämlich nicht die einzigen Zeichen, die Ihr ernst nehmen solltet. Was Euch sonst noch auffallen könnte, erfährt Ihr hier.

Hier gibt es Hilfe
Hilfe suchende Jugendliche können sich kostenlos, rund um die Uhr und vertraulich an die 70 professionellen Berater von Pro Juventute wenden.
Diese sind per Telefon 147, SMS an 147, E-Mail und Chat auf Deutsch, Französisch und Italienisch erreichbar. Anrufe oder SMS auf die Nummer 147 sind gratis und erscheinen auf keiner Telefonrechnung.

Kommentar schreiben

Kommentar senden