×

Zählung der Romanen in der Endphase

Noch bis 6. Dezember können sich Romanischsprachige registrieren. Die seit Mai 2015 laufende Aktion der Lia Rumantscha (LR) für eine Zählung aller Rätoromaninnen und Rätoromanen kommt in die Endphase.

Jano Felice
Pajarola
02.09.19 - 16:00 Uhr
Leben & Freizeit
Das Gebäude der Lia Rumantscha in Chur.
Das Gebäude der Lia Rumantscha in Chur.
PHILIPP BAER

Laut einem von der LR publizierten Aufruf dauert die Aktion noch bis am 6. Dezember. Bis heute hätten sich über 9000 Personen registriert, nicht nur Romanischsprachige aus Graubünden und der Schweizer Diaspora, sondern auch aus Hamburg, London, Miami oder Thailand.

Zahlen schwanken stark

Die LR will auch für die letzten Tage alle noch nicht Registrierten dazu aufrufen, an der Zählung teilzunehmen. Möglich ist das im Internet auf liarumantscha.ch oder in den Büros der LR in Chur, Ilanz, Savognin und Scuol. Mit ihrer eigenen Zählaktion will die LR laut ihrer Mitteilung auf die Problematik aufmerksam machen, dass es keine zuverlässigen Zahlen zur Anzahl Rätoromaninnen und Rätoromanen in der Schweiz gibt. Je nach Statistik und Fragestellung würden die Werte zwischen 30'000 und 10'000 Personen variieren – Letzteres bezüglich des täglichen romanischen Medienkonsums. Man finde unter den 9000 bislang Registrierten zudem viele, die in den offiziellen Zählungen des Bundes nicht figurierten.

Jano Felice Pajarola berichtet seit 1998 für die «Südostschweiz» aus den Regionen Surselva und Mittelbünden. Er hat Journalismus an der Schule für Angewandte Linguistik in Chur und Zürich studiert und lebt mit seiner Familie in Cazis, wo er auch aufgewachsen ist. Mehr Infos

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Leben & Freizeit MEHR