×

Graubünden wächst – aber gemächlich

Die Bündner Bevölkerung wächst weiterhin unterdurchschnittlich. Gerade einmal 491 mehr ständige Einwohner kamen letztes Jahr im Bergkanton dazu.

Südostschweiz
Dienstag, 27. August 2019, 12:53 Uhr Zahlen von 2018
Menschenmassen Menschen Fuesse laufen
Graubünden verzeichnet im Jahr 2018 erneut ein leichtes Bevölkerungswachstum.
ARCHIV

198'379: Das ist die Zahl der ständigen Einwohner in Graubünden, Stand 31. Dezember 2018. Somit verzeichnet der Kanton im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 491 Einwohnern, was 0,25 Prozent entspricht. Nur wenige Kantone verzeichneten im letzten Jahr ein tieferes Wachstum. Zu ihnen gehören Glarus, Jura und Appenzell Ausserhoden.

Gesamtschweizerisch beträgt das Wachstum im Jahr 2018 0,7 Prozent und ist somit über dem Bündner Durchschnitt. Dies schreibt das Bündner Amt für Wirtschaft und Tourismus in einer Mitteilung am Dienstag.

Ungleiche Entwicklung

Fast die Hälfte des absoluten Bevölkerungszuwachs in Graubünden entfällt auf die Region Plessur, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Gemeinsam mit den Regionen Landquart und Imboden konzentriert sich das Wachstum weiterhin vor allem auf den nördlichen Kantonsteil.

In den Regionen Viamala und Moesa hat die Bevölkerung leicht überdurchschnittlich zugelegt. Die Regionen Ober- und Unterengadin sowie Bernina büssten an Einwohnern ein.

GRAFIK KANTON GRAUBÜNDEN / QUELLE BUNDESAMT FÜR STATISTIK

Der Geburtensaldo, also die Differenz zwischen der Anzahl Geburten und Todesfälle, ist bei der Schweizer Wohnbevölkerung mit einem Minus von 284 deutlich negativ. Derjenige der durchschnittlich jüngeren ausländischen Bevölkerung fällt mit einem Plus von 289 hingegen positiv aus. 

Da auch im letzten Jahr mehr Personen aus Graubünden in andere Kantone wegzogen als umgekehrt, ist das positive Bevölkerungswachstum einmal mehr praktisch ausschliesslich auf der internationalen Zuwanderung zurückzuführen.

Die Mitteilung nennt ausserdem einige Zahlen zur Bündner Bevölkerung im Jahr 2018. Demnach gab es:

  • 1794 Geburten
  • 1789 Todesfälle
  • 3542 Zuzüge aus dem Ausland
  • 2811 Wegzüge aus dem Kanton
  • 544 Einwohner Graubündens erhielten 2018 das Schweizer Bürgerrecht
  • 36'982 ständige Einwohner aus dem Ausland, davon der Grossteil mit 7426 Einwohnern von Portugal, Deutschland und Italien
  • Insgesamt zählt der Kanton Einwohner aus 135 verschiedenen Staaten.

Bereits im letzten Jahr sah die Einwohnerstatistik ähnlich aus:

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden