×
Sponsored Content

Das Netz von morgen schon heute

Auch in der Südostschweiz schreitet die Digitalisierung rasant voran. Swisscom macht die Region fit für die digitalen Bedürfnisse von morgen und baut das Glasfasernetz schrittweise aus. Ein Grossteil der Südostschweiz surft bald bis zu fünf Mal schneller.

Südostschweiz
Dienstag, 20. August 2019, 17:30 Uhr Sponsored Content
Die Digitalisierung schreitet rasant voran und es müssen dementsprechend Massnahmen getroffen werden.
zVg

Unsere Welt steht kurz vor dem grössten technologischen Sprung aller Zeiten. In den kommenden Jahren werden neue Geschäftsmodelle unser Leben von Grund auf verändern und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken sein. Durch neue Technologien aus den Bereichen Robotic, Big Data und Machine Learning nimmt die Datenmenge rasant zu. Im Haushalt wird uns künstliche Intelligenz dabei helfen, smarte Geräte miteinander zu vernetzen. Der Kühlschrank beispielsweise bestellt dann selbstständig neue Nahrungsmittel, bei Regen werden die Fenster automatisch geschlossen – und der Kaffee brüht bereits auf, wenn wir langsam aus dem Schlaf erwachen. Für eine erfolgreiche Zukunft braucht es Investitionen in unsere Netze. Denn sie sind die zentrale Infrastruktur, die die Digitalisierung überhaupt erst ermöglicht.

Die ganze Schweiz ans Glasfasernetz

Swisscom investiert jährlich 1,6 Milliarden in die IT und Infrastruktur und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Digitalisierung der Schweiz. Sie ist die einzige Anbieterin, die verspricht, schweizweit jede Gemeinde mit den neuesten Glasfasertechnologien auszubauen und damit ans schnelle Internet anzuschliessen. Mit dem Ausbau in der Südostschweiz löst Swisscom ihr Versprechen ein. Dadurch stehen jeder Gemeinde bald Surf-Geschwindigkeiten mit bis zu 500 Mbit/s zur Verfügung. Mit dem ultraschnellen Internet-Speed werden die unterschiedlichsten gleichzeitigen Anwendungen möglich. So sieht beispielsweise der Vater  zeitversetzt fern, die Mutter leitet im Homeoffice einen Business-Call, die Tochter vergnügt sich parallel dazu bei einem Online-Spiel und der Sohn skypt mit einem  Freund, der sich in einem Sprachaufenthalt befindet.

Bereit für die Zukunft

Mit dem aufkommenden Internet der Dinge oder technischen Innovationen wie Virtual Reality wird das Netz künftig noch viel mehr beansprucht. Auch in topografisch anspruchsvollen Regionen wie der Südostschweiz sorgt Swisscom schon heute dafür, dass die Bevölkerung von den kommenden Entwicklungen profitiert und die digitalen Chancen nutzen kann. Deshalb werden nun bestehende Glasfasergeräte mit minimalem Aufwand ausgetauscht, damit den Nutzern bald fünf Mal schnellere Internetgeschwindigkeiten zur Verfügung stehen als zuvor – nämlich bis zu 500 Mbit/s. Für die Südostschweiz bedeuten die höheren Bandbreiten nicht nur mehr Komfort. Die wirtschaftlichen Innovationen, die das Netz der Zukunft mit sich bringen wird, sind derzeit noch nicht abzusehen. Neben ortsunabhängigen Arbeitsweisen und einer stärkeren Vernetzung von abgelegenen Gebieten mit den Städten wird das neue Glasfasernetz wichtigen Branchen wie dem Tourismus neue Möglichkeiten zur Betreuung ihrer Gäste bieten. Die Hotellerie wird ihre Gäste mit neuen Unterhaltungs- und Schlechtwettermöglichkeiten überzeugen können, und es entstehen neue digitale Lösungen für Business-Konferenzen.

Stand des Ausbaus in der Südostschweiz

Der Karte entnehmen Sie, welche Gemeinden bereits heute über Glasfaser-Internet verfügen, welche sich schon im Ausbau befinden und wo momentan noch geplant wird. So sind bereits heute stark besiedelte Gemeinden an das Glasfasernetz angeschlossen, und nun wird das Glasfasernetz in alle Regionen der Südostschweiz gezogen. Für einen Grossteil der Einwohner der folgenden Gemeinden wird der Speed bis Ende des Jahres von maximal 100 Mbit/s auf bis zu 500 Mbit/s verfünffacht: Sumvitg, Domat/Ems, Landquart, Ilanz/Glion, Tamins, Glarus, Oberriet (SG) und Bütschwil-Ganterswil.

Immer mehr wird die Glasfasertechnologie in der ganzen Schweiz weiter ausgebaut.

Freie Anbieterwahl

Swisscom ist federführend beim Ausbau von Glasfasertechnologien in der Südostschweiz. Dennoch kann die Bevölkerung frei zwischen verschiedenen Anbietern wählen. So bieten beispielsweise Wingo, M-Budget oder Sunrise Produkte auf dem Swisscom-Netz an. 5G-Standard: Swisscom baut das Mobilfunknetz der Zukunft Neben der Glasfasertechnologie treibt Swisscom auch den Ausbau des Schweizer 5G-Netzes voran. Bis Ende 2019 soll die ganze Schweiz mit der neusten Mobilfunktechnologie surfen können. Durch die Kombination des neuen 5G-Standards und einer leistungsfähigen Glasfasertechnologie entstehen neue Möglichkeiten
und innovative Lösungen für die Zukunft.

Alle Informationen unter swisscom.ch

Auf www.swisscom.ch/checker können Einwohner ihre Telefonnummer oder Adresse eingeben und prüfen, welche Leistungen an ihrem Standort verfügbar sind.  Weitere Informationen zum Swisscom-Netz sind unter www.swisscom.ch/netzausbau zu finden.

Swisscom Shop
Gäuggelistrasse 7, 7000 Chur
Tel. 081 252 39 27
www.swisscom.com