×

In der Plessur reihen sich die Steinsäcke

Wer momentan durch die Stadt Chur, besser gesagt entlang der Plessur läuft, dem fallen vielleicht die grossen Steinsäcke im Plessurgraben auf. Sie stehen dort, weil die Mauer des Flusses momentan saniert wird.

Südostschweiz
Montag, 19. August 2019, 04:30 Uhr Wegen Sanierung

Die grossen weissen Säcke in der Plessur auf der Höhe Altstadt fallen beim Blick in den Fluss auf. Es handelt sich dabei um Steinsäcke, erklärt der Churer Stadtingenieur Roland Arpagaus auf Anfrage.

Die Wuhrmauer der Plessur am Lindenquai wird nämlich saniert, wie es im Juli in einer Medienmitteilung der Tiefbaudienste hiess. Die Sanierung der Mauer zwischen dem Obertor und der Metzgerbrücke ist ein Bestandteil des Massnahmenkonzepts Hochwasserschutz Plessur, welches im 2016 erarbeitet wurde.

Die Steinsäcke dienen dem Hochwasserschutz, da das Fundament gesichert und gleichzeitig die Bruchsteinstützmauern saniert werden. Bei der Sohle ist die Mauer im Graben rund zwei Meter dick, weiter oben nur noch rund 80 Zentimeter, sagt Arpagaus.

TIEFBAUDIENSTE STADT CHUR

Im Frühjahr 2019 wurde die Wuhrmauer bereits entholzt, damit die Mauern nicht durch Wurzeln gesprengt werden. Mit der Sanierung werden gezielt Öffnungen in der Mauer erstellt, damit der spätere Pflanzenbewuchs kontrolliert gewährleistet werden kann, heisst es in der Mittelung.

Wechselnder Wasserpegel

Seit Ende Juli wird nun die Mauer saniert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Jahr. Bis zu diesem Jahr wurden die Sanierungsarbeiten meist im Winter ausgeführt, erklärt Roland Arpagaus. Im Winter sei es kalt und es habe wenig Wasser im Graben. Durch die Klimaveränderungen sei es aber möglich, auch schon im Sommer mit der Sanierung zu beginnen. (nua)

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden