×

Cassis für Arosa Humorschaufel nominiert

Das Arosa Humorfestival nominiert im Vorfeld des Humorfestivals laufend Personen, die durch ihre Handlungen besonders positiv oder negativ aufgefallen sind. Bundesrat Ignazio Cassis ist erstmals in der Geschichte des Humorfestivals für beide Kategorien gleichzeitig nominiert.

Bernhard
Aebersold
Donnerstag, 01. August 2019, 10:00 Uhr Nach Sponsoring-Absage
Zuerst die Nomination für die Negativ-, dann für die Positivauszeichnung
ROLF CANAL

Bundesrat Ignazio Cassis ist Vorsteher des Eidgenössischen Departementes für auswärtige Angelegenheiten. Sein Departement ging kürzlich einen umstrittenen Sponsoring-Deal mit dem Tabakkonzern Philip Morris ein, um den Schweizer Pavillon anlässlich der Weltausstellung 2021 in Dubai zu unterstützen.

Dass ausgerechnet ein Tabakkonzern diese repräsentative Ausstellung sponsern sollte, schlug medial hohe Wellen. Das Arosa Humorfestival nominierte Bundesrat Cassis kurzerhand für die negativ-konnotierte Auszeichnung des «Schneemannes des Jahres». Festivaldirektor Frank Baumann kommentierte den Entscheid mit den Worten: «Mich würde mal wundernehmen, was der Ignazio Cassis geraucht hat, bevor er auf diese Furzidee kam».

Rückzieher wird belohnt

Bundesrat Cassis hat prompt auf die mediale Kritik reagiert und festgehalten, dass er nichts von diesem Sponsoring-Deal wusste. Er fackelte nicht lange und hat das Sponsoring mit dem Tabakkonzern sogleich abgesagt. Gemäss den Verantwortlichen des Arosa Humorfestivals zeugt dieser Entscheid von Grösse. «Er setzt mit seinem Entscheid ein klares Zeichen und wird dafür vom Arosa Humorfestival für die Humorschaufel nominiert», schreibt das Festival in einer Mitteilung. 

Damit ist Bundesrat Ignazio Cassis die erste Person, die gleichzeitig für die negative- und die positive Auszeichnung des Humorfestivals nominiert ist.

Cassis nicht der einzige Bundesrat

Neben Cassis ist auch bereits Amtskollege Ueli Maurer für den Schneemann des Jahres nominiert. Sein CNN-Interview nach seinem Besuch bei Donald Trump in Washington war der Auslöser für die Nomination. Neben den beiden Bundesräten ist auch der Berner Musiker «Gölä» für einen Schneemann nominiert. Sein Videodreh auf über 4000 Meter über Meer und die bewusste Entscheidung dabei auf jeglichen Sonnenschutz zu verzichten, sorgte (nicht nur) bei den Festivalverantwortlichen für den ein oder anderen Schmunzler.

Die Vergabe der «Auszeichnungen» wird zur Eröffnung des Humorfestivals im Dezember 2019 stattfinden. (bae)

Kommentar schreiben

Kommentar senden