×

Nun fliegt der Bartgeier wieder aus eigener Kraft

Diesen Sommer dürften wieder über 300 Bartgeier in den Alpen heimisch sein – denn per Ende 2018 waren es bereits 295. Die Fortpflanzung ist inzwischen ohne Auswilderungen gesichert.

Im Jahr 1986 startete das Projekt «Wiederansiedlung des Bartgeiers in den Alpen». Die ersten Vögel wurden im österreichischen Rauris im Nationalpark Hohe Tauern ausgesetzt, ein Jahr später folgten Auswilderungen in Hochsavoyen (Frankreich) und ab 1991 auch im Schweizer Nationalpark.

Es dauerte dann elf Jahre, bis 1997 in Hochsavoyen die erste erfolgreiche Alpen-Wildbrut beobachtet werden konnte, rund 80 Jahre nach der Ausrottung des Vogels. Die Bündner Premiere folgte 2007, als zwei Jungtiere im Nationalpark schlüpften.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.