×

Die Familienplanung steht bei Bündnerinnen hinten an

Immer mehr Frauen werden nach ihrem 30. Lebensjahr zum ersten Mal Mutter. Offenbar haben sich in der heutigen Zeit die Prioritäten verändert.

Im Jahr 1970 waren elf von 100 Schweizer Frauen 35 Jahre alt oder älter, als sie ihr erstes Kind bekamen. 47 Jahre später, im Jahr 2017, hat sich dieser Anteil fast verdreifacht. Denn 2017 waren ganze 32 von 100 Frauen 35 Jahre alt oder älter, als sie zum ersten Mal Mutter wurden. Wie die Zahlen zur Geburten- und Müttergesundheit des Jahres 2017 zeigen – eine Statistik, die das Bundesamt für Statistik veröffentlicht hat – handelt es sich dabei um einen Trend: Mütter werden bei der Geburt ihres ersten Kindes immer älter.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.