×

Mit Spitzenforscherin in die Zukunft

Louise Harra hat als erste Frau die Leitung des renommierten Davoser Weltstrahlungszentrums angetreten.

Mit seinen Arbeiten in der Sonnenforschung und diversen Weltraumexperimenten hat sich das Physikalisch-Meteorologische Observatorium und Weltstrahlungszentrum Davos (PMOD) weltweit einen exzellenten Ruf verschafft. Gestern übernahm Louise Harra offiziell die Direktion dieser Institution.

Die britische Physikerin hat sich in der Sonnenforschung international einen Namen gemacht. In das Geschichtsbuch des 1907 gegründeten PMOD ist die 50-Jährige bereits eingegangen. Sie ist nach sechs Direktoren die erste Frau, die das Forschungsinstitut leitet.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.