×

Zeitreise zum verschwundenen Grandhotel «Waldhaus Vulpera»

Am Montag jährt sich der mysteriöse Brand des «Waldhaus Vulpera» zum 30. Mal. Jochen Ziegelmann hat jahrelang Recherchen zum Grandhotel getätigt. Demnächst erscheint sein Buch mit dem Titel «Geheimnisse eines Grandhotels».

Dreissig Jahre sind vergangen, seit das Grandhotel «Waldhaus Vulpera» durch einen Grossbrand komplett zerstört wurde. Vom 1897 eröffneten Baukomplex ist heute nur noch der schöne Kurpark mit Originalbrunnen und Säulen übrig geblieben. Die Villa Wilhelmina, in welcher im Jahre 1894 die holländische Königin zu Gast war, ist ebenfalls erhalten geblieben. Einer, der dafür sorgen möchte, dass die Erinnerung an das Grandhotel «Waldhaus Vulpera» weiterhin wachgehalten wird, ist Jochen Ziegelmann. Der Berliner kennt das «Waldhaus» seit er in seiner Kindheit Urlaub in der Region gemacht hat.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.