×

«Die Menschenwürde ist unverlierbar»

Was lässt das Leben trotz Gedächtnisverlust oder nahendem Tod lebenswert bleiben? Die Ethikerin Nina Streeck hat von Betroffenen berichtet.

Die letzte Lebensphase: Trotz notwendiger Hilfe lebenswert?» Am Donnerstag hat die Ethikerin Nina Streeck vom Institut Neumünster in Zürich in Ennenda einen Vortrag zu diesem Thema gehalten. Auf Einladung von Alzheimer Glarus hat sie Fragen um Menschenwürde, Lebensqualität und Krankheit erörtert. Solche Fragen seien in den Medien eher von Schrecken geprägt, würden im eigenen Erleben aber sehr unterschiedlich empfunden. Geht es um «Sterben im Heim ohne Würde», wie sie in der deutschen «Zeit» liest?

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.