×

Mit Facebook zum Popup-Restaurant

Manch ein Gastronom träumt davon, ein eigenes Restaurant zu eröffnen. Eine neue Kampagne von Gastro Graubünden ermöglicht es nun zwei Junggastronomen, den Weg zum eigenen Restaurant zu erleben und dabei professionelle Hilfe von Experten zu erhalten. Über Facebook ist die Kampagne mitzuverfolgen.

Anna
Nüesch
Freitag, 17. Mai 2019, 04:30 Uhr Projekt Gastro Graubünden
Auf Facebook kann man die Junggastronomen auf ihrem Weg begleiten und sie sogar bei Entscheidungen unterstützen.
MAYK WENDT

Der Weg zum eigenen Restaurant kann steinig sein. Für auszubildende Köche, Metzger und andere Gastroberufe sind Wirtekurse während der Berufsausbildung nicht mehr obligatorisch. Das Know-How zum eigenen Restaurant möchte Gastro Graubünden nun mit einer neuen Kampagne vermitteln, wie Präsident Franz Sepp Caluori gegenüber «suedostschweiz.ch» erzählt.

«Wir wollen den Jungen zeigen, was es alles braucht, um ein Restaurant zu eröffnen.»

Für die Kampagne wurden verschiedene Junggastronomen zwischen 18 und 35 Jahren gecastet, welche ab dem Sommer beim Weg zum eigenen Popup Restaurant begleitet werden. «Wir haben nun ein Team aus einer Frau und einem Mann, welche wir begleiten und ihnen die benötigte Hilfe von Experten geben», so Caluori.

Gastro Graubünden möchte damit auch auf ihr Kursangebot im Zusammenhang mit Restaurant Management aufmerksam machen. «Die Jungen sollen eine Unterstützung auf ihrem Weg bekommen, ob bei Finanzierung, Speisekarte oder bei der Wahl der Öffnungszeiten. Sie sollen aber auch lernen, wo sie das benötigte Wissen bekommen.»

Community ist gefragt

Den Weg zum Popup-Restaurant wird öffentlich zu verfolgen sein. «Jeden Schritt werden wir auf Facebook in einem kleinen Trailer teilen. Durch ein Voting unserer Facebook-Community wird dem Team bei manchen Entscheidungen unter die Arme gegriffen.» Auch beim Konzept des Restaurants sind die Junggastronomen frei. Sie könnten selbst entscheiden, welche Idee sie verwirklichen wollen, solange sie im umsetzbaren Rahmen sei, so Caluori.

Drei Tage Restaurantbetrieb

Nach der Kampagne wird das Team während drei Tagen ihr Restaurant und dessen Konzept in Chur präsentieren. «Die genaue Lokalität des Restaurants und auch das Team möchten wir im Rahmen der Kampagne vorstellen. Alle Informationen und das Voting sind auf Facebook, sodass wir möglichst viele junge Leute und Interessierte erreichen.»

Kommentar schreiben

Kommentar senden