×

Die Sommerferien sollen bewegt werden

Die Initiative zur Gesundheitsförderung «fit4future» will Kinder für mehr Bewegung im Alltag begeistern und zu einem gesunden Lebensstil motivieren. In Chur sollen diese Ziele im Juli mit einem Sportcamp erreicht werden.

Südostschweiz
Montag, 06. Mai 2019, 04:30 Uhr Sportcamp für Kinder in Chur

Ob Baseball, Biken, Frisbee, Handball, Judo, Rock’n’Roll, Kampfkunst, Schwingen oder Tennis – das alles wird am «fit4future»-Camp in Chur vom 1. bis 5. Juli bei den Sportanlagen Sand in Chur angeboten. In dieser Woche stehen jeden Tag zwei bis drei neue Sportarten auf dem Programm, wie es in einer Mitteilung der Organisatoren heisst. Während je 90 Minuten instruieren Spezialisten nationaler Sportverbände und lokaler Vereine die Kinder und bieten spielerische Trainings. Zu den Höhepunkten zählen auch die Besuche von prominenten Botschafterinnen. «Nebst dem Bewegungsprogramm legen die Organisatoren auch grossen Wert auf Teamgeist und ausgewogene Ernährung», heisst es in der Mitteilung weiter. Die Kinder würden an den Camp-Tagen ab 7.30 Uhr und bis 18 Uhr betreut. Übernachtet wird zuhause.

Bereits im Winter lief ein Wintersport-Camp in Chur über die Bühne und überhaupt gibt es die Sportcamps bereits seit 2013 , entstanden aus den Kooperationen mit nationalen Sportverbänden und dem Anspruch, den Kindern auch in der Ferienzeit ein sinnvolles, bewegtes Programm zu bieten. Die Caps finden jeweils in verschiedenen Kantonshauptstädten der Schweiz statt.

Für das Camp in Chur kann man sich bereits anmelden. Mehr Informationen dazu sind auf der Webseite des Veranstalters zu finden. (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden