×

Lieber Zeki, danke fürs Angebot, aber …

Mit seiner neusten Aktion möchte der Social-Media-Star Zeki Bulgurcu dank seinen Accounts von «Swissmeme» der Bündner Hauptstadt zu neuem Schwung verhelfen. Eine kurze Recherche in unserem Bildarchiv hat gezeigt, dass Chur bereits jetzt viel zu bieten hat. Eine nicht ganz ernst gemeinte Antwort.

Marco
Hartmann
Dienstag, 26. März 2019, 04:30 Uhr Hilfe aus dem Unterland
Zeki Bulgurcu ist der Meinung, dass Chur Hilfe benötigt. Wir sind da anderer Meinung …

Am 2. März 2019 hat ein Meme von «Mr. Swissmeme» Zeki Bulgurcu ungewollt zu einer Schlägerei in Spreitenbach geführt. Nun sorgt Bulgurcu also mit einer neuen Social-Media-Aktion, die hoffentlich friedlicher verlaufen wird, für Aufsehen. Mit dem Hashtag #helpchur will er der Bündner Hauptstadt neues Leben einhauchen.

Die zu Beginn etwas rätselhafte Aktion stellte unsere Redaktion vor einige Fragen. Diese haben wir Zeki dann via Mail gestellt: 

Fröhlichere Stimmung auf einem Friedhof? Wir sagen: Pustekuchen! Chur ist schon jetzt bunt und lebendig!

Zumindest unser Stapi weiss, wie man Party macht.
Churs Gassen sind nicht vielleicht nicht so lebendig, dafür sauber.
Bei uns schüttelt das Füdli weniger im Club, dafür mehr auf dem Velo- und Autositz. Wir arbeiten daran ...
Bei uns steppt vielleicht nicht der Bär, dafür aber die beste Armee der Welt.
Saufgelage? Nein danke, bei uns blüht die Wirtschaft anders. Wie hier am Gänggalimarkt auf dem schönen Arcasplatz.
Auf dieses Bild sind wir ebenfalls gestossen. Es zeigt den seltenen Moment von Leben in der Churer Ausgangsmeile.
Auch stille Städte haben ihre Helden.
Wir sind für alles gewappnet: unser unterirdischer Operationssaal – falls sich doch jemand mal übernehmen sollte.
In Chur geht vor allem die Seilbahn steil.

Kommentar schreiben

Kommentar senden