×

Helden der Stadt: Über 700 Personen sagen der Feuerwehr «Danke!»

Die Churer Feuerwehr hat intensive und vor allem belastende Tage hinter sich. Feuer lassen sich löschen - eingebrannt bleiben im Gedächtnis aber die gesehenen Bilder. Über 700 Personen solidarisieren sich mit den freiwilligen Feuerwehr-Angehörigen und drücken ihre Dankbarkeit unter ihrem Namen aus.

Mittwoch, 23. Januar 2019, 04:30 Uhr Nach schweren Tagen
Der Churer Feuerwehrkommandant erhielt aus der Bevölkerung einen speziellen, Frontscheiben-grossen Dank.

Zwei Grossbrände schreckten in den vergangenen Tagen eine ganze Stadt auf: Erst das Drama in einem Mehrfamilienhaus am Foralweg, als ein Grossbrand drei Menschenleben forderte. Dann vor exakt einer Woche der Grossbrand beim Postauto-Depot nahe des Churer Bahnhofs. Die Mitglieder der Feuerwehr Chur leisteten Höchstarbeit, die psychisch und physisch alles abverlangte - und Kraft kostete. Viel Kraft. 

Das weiss auch die Churer Bevölkerung. Sie – und viele weitere Personen aus der Region – ist einem Aufruf von «suedostschweiz.ch» gefolgt und drückte auf Facebook mit einem Like ihre Dankbarkeit aus. Am Ende sagten weit über 700 Personen «Danke!». Ein Dank, der nicht so schnell in Vergessenheit geraten soll. Er soll zeitlos sein. Und dem einen oder anderen Feuerwehr-Angehörigen Kraft für weitere Aufgaben geben. 

Aus diesem Grund sammelte «suedostschweiz.ch» alle Namen der Unterzeichner zusammen. Sie sind nun alle Teil eines grossen Bildes, welches dem Feuerwehrkommandanten Hansjörg Erni übergeben wurde. Von der ganzen Aktion wusste dieser nichts. An der wöchentlichen Sitzung der Feuerwehr-Verantwortlichen wurde er überrascht.

Die kleine Geste mag in der Verarbeitung der letzten Tage nicht mehr als ein Tropfen auf den heissen Stein sein. Ein bleibender Dank ist aber das Mindeste, was die Feuerwehrleute erhalten, ja erwarten dürfen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden