×
Sponsored Content

Marktstimmung im neuen Coop im STENNA Flims

Seit Ende November hat die Region Flims ein neues Einkaufserlebnis – im STENNA Flims. Einer der Hauptanziehungspunkte ist der Coop-Supermarkt, mit einem Ambiente, das Marktstimmung aufkommen lässt. Gegenüber dem früheren Standort hat Coop im STENNA viel mehr Platz und damit ein grösseres Angebot. Im Mittelpunkt steht die Frische.

Südostschweiz
Freitag, 28. Dezember 2018, 08:00 Uhr Sponsored Content
Coop

Die Coop Genossenschaft ist eines der grössten Detailhandels- und Grosshandelsunternehmen der Schweiz. Es ist als Genossenschaft organisiert und hat rund 2,6 Millionen Mitglieder. Coop ist aufgeteilt in die vier Verkaufsregionen Suisse Romande, Bern, Nordwestschweiz-Zentralschweiz-Zürich sowie Ostschweiz-Ticino. Diese verfügen je über eine eigene Verkaufslogistik und Immobilienstruktur.

Im neuen Coop-Supermarkt im STENNA Flims ist die Frische der Star: Auf die Kundinnen und Kunden warten eine einladende Früchte- und Gemüseabteilung, täglich frisch ausgebackenes Brot und eine bediente Metzgerei, die an die gute alte Dorfmetzg erinnert. Der Supermarkt ist mit 1050 Quadratmetern rund ein Drittel grösser als der bisherige Laden in Films und wird sowohl architektonisch als auch energietechnisch den heutigen Anforderungen gerecht. Weitere Schwerpunkte neben dem breiteren Frischeangebot setzt Coop im STENNA Flims beim Bio-Sortiment, beim Convenience-Angebot sowie bei der deutlich vergrösserten Auswahl an Weinen, Schaumweinen und Spirituosen.

Coop wendet im STENNA Flims konsequent das neue Ladenkonzept an: Es schafft – mit viel Holz, echten Backsteinmauern und warmer Beleuchtung – ein Ambiente, das «Marktstimmung» aufkommen lässt. Energietechnisch setzt Coop auf nachhaltige Lösungen: Bei den Kühlanlagen kommt das umweltneutrale, klimaschonende Kältemittel CO2 zum Einsatz. Zum Heizen und für die Aufbereitung des Warmwassers wird die Abwärme der Kühlanlagen genutzt. Und für die Beleuchtung verwendet Coop stromsparende LED-Leuchten.

Drei Fragen an Ivo Dietsche

Ivo Dietsche ist bei Coop Leiter der Verkaufsregion Ostschweiz – Ticino und ist damit für den neuen Laden im STENNA Flims zuständig.

Herr Dietsche, gibt es spezifische regionale Angebote, die Ihr Angebot in STENNA Flims auszeichnen?

Der Laden verfügt über ein breites Sortiment an regionalen Spezialitäten aus dem Kanton Graubünden, die mit dem Label «Miini Region» gekennzeichnet sind.

Was hat Coop vom Standort STENNA Flims überzeugt?

Coop ist am alten Standort in Flims an die Grenzen gestossen und vergrössert von 600 auf rund 1000 Quadratmeter. Das Stenna wird das Gesicht von Flims nachhaltig verändern und bildet künftig ganzjährig ein starkes, belebtes Zentrum. Wir stufen die Lage als Begegnungsort als sehr gut ein. Entsprechend profitiert auch das Gewerbe von diesem Standort.

Ivo Dietsche, Leiter der Verkaufsregion Ostschweiz – Ticino bei Coop: „Es gibt keinen Grund mehr, den Einkauf in Chur oder Ilanz zu erledigen.“ (Bild Coop)
Ivo Dietsche, Leiter der Verkaufsregion Ostschweiz – Ticino bei Coop: „Es gibt keinen Grund mehr, den Einkauf in Chur oder Ilanz zu erledigen.“ (Bild Coop)

Wie würden Sie Coop in STENNA Flims in drei Sätzen beschreiben?

Eine einladende Früchte- und Gemüseabteilung, täglich frisch ausgebackenes Brot und eine bediente Metzgerei, die an die Dorfmetzg erinnert, sind die drei Hauptargumente für den neuen Coop.

Was ist das Besondere für den Coop-Kunden im STENNA?
Dem Kunden, der bei uns den Grosseinkauf machen will, steht ein vielfältiges Angebot zur Verfügung. Es gibt keinen Grund mehr, den Einkauf in Chur oder Ilanz zu erledigen. Für den “schnellen” Kunden bieten wir ein reichhaltiges Angebot an Salaten, Sandwiches und Früchten zum Sofortverzehr, bis hin zum Warmverkauf mit Menüs, Hot-Sandwiches, Poulet, Pasta, etc.

Vorschau zur Eröffnungsfeier (zvg)