×

Churer Kirchgasse könnte für Verwirrung sorgen

Wer in Chur die Kirchgasse sucht, kann auch schon mal in der falschen Ecke der Stadt landen. Den Strassennamen gibt es nämlich doppelt. Aber wieso?

Corinne
Raguth Tscharner
Donnerstag, 15. November 2018, 11:53 Uhr Strassenname doppelt besetzt
Wer in Chur von der Masanserstrasse zu den Spitälern wollte, der fuhr früher über die Kirchgasse.
ARCHIVBILD

Dank dem Internet und Google Maps findet man heutzutage überall hin – denkt man sich. Wer aber den Weg zur Kirchgasse in Chur sucht, der wird auch von den Karten im Internet nicht unbedingt ans richtige Ort gelotst. Sie zeigen nämlich zwei Suchergebnisse an und man darf sich entscheiden: Will man in Richtung Martinskirche oder in Richtung Kirche Masans fahren?

Dass es in einer Stadt zwei identische Strassennamen gibt, kommt nicht oft vor. In der Bündner Hauptstadt ist die Erklärung dafür aber einfach. «Eine Kirchgasse ist in Chur und die andere in Chur Masans», sagt Stadtrat Tom Leibundgut. Da Masans früher eine eigenständige Gemeinde gewesen sei, habe es dort ebenfalls eine Kirche mit einer Kirchgasse gegeben.

Ob die beiden gleichen Strassennamen bei Postlieferungen oder dem Rettungsdienst schon für Verwirrung gesorgt haben, ist dem Churer Stadtrat nicht bekannt. «Ich kann mir aber schon vorstellen, dass man an den falschen Ort fahren könnte, wenn jemand bei einem Notfall gestresst anruft und die Kirchgasse als Zielort angibt», meint Leibundgut und erklärt, wie das Problem intern gelöst wird: «Wir nennen die Kirchgasse in der Innenstadt auch so. Und die Kirchgasse ausserhalb nennen wir unter anderem ‹Kirchgasse Masans›. So kann man sie gut unterscheiden.»

Der Stadtrat entscheidet über neue Namen

Dass eine der beiden Strassen einen anderen Namen erhält, war bei der Stadt nie ein Thema. «Namen, die schon so lange existieren, die ändert man nicht gerne», meint Leibundgut. Es gäbe aber Strassen, die keinen Namen mehr hätten oder einen ohne Bedeutung. Diese könne man eher ändern.

Wenn tatsächlich ein neuer Strassenname gefunden werden muss, schlägt die Abteilung Stadtentwicklung des Departements Bau Planung Umwelt einige neue Namen vor und der Gesamtstadtrat hat dann das letzte Wort.

Kommentar schreiben

Kommentar senden