×
Sponsored Content: Lehre bei EMS

Vom Bildschirm in die Realität – die Arbeitswelt des Konstrukteurs

Gut geplant ist halb gebaut – nach diesem Motto arbeiten die Konstrukteure/innen. Exaktes Arbeiten und viel technisches Verständnis ist deshalb ausserordentlich wichtig, für diesen anspruchsvollen Lehrberuf.

Südostschweiz
Mittwoch, 31. Oktober 2018, 11:54 Uhr Sponsored Content: Lehre bei EMS
Fabian Hartmann Konstrukteur in Ausbildung bei der EMS
Lehre bei EMS

Die EMS-CHEMIE AG bildet 140 Lernende in 13 verschiedenen Lehrberufen aus und ist damit der grösste Lehrbetrieb in der Südostschweiz.

Alle Informationen finden Sie hier.

Konstrukteure/innen erarbeiten die technischen Unterlagen, welche zur Anfertigung von Geräten, Anlagen oder Baugruppen benötigt werden. Sie entwerfen diese entweder durch Ausmessen bestehender Teile und Anlagen oder aufgrund eigener Ideen. Sie sind in der Lage, Teile von Hand zu skizzieren und abgeleitet davon technische Zeichnungen nach präzisen Vorgaben mit Hilfe von CAD-Programmen am Computer zu erstellen.

Vom Bildschirm in die Realität
Wenn alle technischen Unterlagen erstellt sind, überprüfen Konstrukteure/innen die Umsetzung in der Produktion, wofür sie mit den dortigen Fachleuten intensiv zusammenarbeiten müssen. Deshalb sind Konstrukteur/innen Teamplayer.
Ausserdem haben sie Freude an Denkaufgaben und sind stets auf der Suche nach kreativen Lösungen. Konstrukteure/innen bringen ein grosses technisches Interesse und gutes räumliches Vorstellungsvermögen mit und setzen ihre Fähigkeiten in Mathematik, Geometrie und Physik in der täglichen Arbeit um.

Das macht man als Konstrukteur/in EFZ. ZVG

Interview mit Fabian Hartmann
Fabian, warum hast du dich für eine Lehre als Konstrukteur bei EMS entschieden?
Ich habe den Lehrberuf an der emax-Berufsschau kennengelernt und er hat mich sofort fasziniert. Exaktes Arbeiten, Planen und Zeichnen am Computer und Mathe und Geometrie – das ist genau mein Ding.

Was gefällt dir sonst noch an deinem Lehrberuf?
Wir haben eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, denn aufgrund unserer Zeichnungen und Pläne werden in der Produktion die Teile und Baugruppen hergestellt. Deshalb muss unsere Arbeit einwandfrei sein. Es ist am Schluss auch schön, die fertigen Anlagen zu sehen und zu wissen: Das habe ich geplant. Ausserdem arbeiten wir oft in Projektteams, was mir sehr gefällt.

Was sind deine Hauptaufgaben?
Natürlich wird bei uns hauptsächlich gezeichnet und konstruiert; dies geschieht am Computer mit moderner Software. Immer wieder müssen wir auch in die Betriebe und bestehende Anlagenteile ausmessen, damit wir diese am Computer nachmodelieren oder damit andere Teile angebaut werden können. Und schliesslich erstellen wir auch Dokumentationen zu den Anlagen, die wir konstruiert haben.

Fiutscher

Wem würdest du die Lehre als Konstrukteur bei EMS weiterempfehlen?
Man muss Freude haben am exakten Arbeiten; das ist sehr wichtig. Auch muss man sehr analytisch denken und ein gutes Räumliches Vorstellungsvermögen haben. Und dennoch ist immer wieder auch Kreativität gefragt, wenn man ein konstruktives Problem zu lösen hat.

Simon Lechmann von Radio Südostschweiz hat zudem ein Interview mit Fabian Hartmann und Beatrice Eberle von der Ems Chemie zur Ausbildung Konstrukteur/in EFZ geführt.

Interview mit Beatrice Eberle, Leiterin Berufbsildung bei der EMS Chemie
Interview mit Fabian Hartmann, Auszubildender Konstrukteur bei der EMS Chemie

Infobox Konstrukteur/in EFZ

Anforderungen
Guter Sekundarschulabschluss

Das musst du mitbringen:
• Analytisches Denkvermögen
• Räumliches Vorstellungsvermögen
• Technisches Verständnis
• Exakte Arbeitsweise
• Freude an der Mathematik, Geometrie,
Technischem Zeichnen, Physik

Aufgaben:
• Konstruktionsentwürfe und Werkstattzeichnungen am Computer erstellen
• Rohrleitungs- und Instrumentenschemata zeichnen
• Pläne für die Montage erstellen

Lehrdauer
4 Jahre