×

Gibt es Schmetterlinge bei «Bauer, ledig sucht ...»?

Seit einigen Wochen läuft die zehnjährige Jubiläumsstaffel von «Bauer, ledig sucht ...». Mit dabei sind auch zwei Bündner. Beide versuchen in der Verkupplungsshow die grosse Liebe zu finden. Wir haben beim 41-jährigen Mendi aus Madulain nachgefragt, wie es bei ihm aussieht und ob er bereits Schmetterlinge im Bauch hat.

Bettina
Cadotsch
Montag, 10. September 2018, 04:30 Uhr Bündner im Liebesglück
Bei diesem vertrautem Lächeln könnte man meinen, dass es bereits gefunkt hat.
VIDEO/3 PLUS

Der 41-jährige Bauer Mendi betreibt eine Ranch in Madulain, auf der er Pferdetrekking-Touren anbietet und eine Mutterkuhhaltung leitet. Die Dame, welche sich auf das Abenteuer auf dem Land einlässt, und zu Mendi auf den Hof geht, ist die 36-jährige St. Gallerin Karin. Sie konnte Mendi durch seine offene Ausstrahlung und seiner Vielseitigkeit überzeugen. Neben dem Bauern tätigt er nämlich noch viele weitere Hobbies. Unter anderem Skifahren, Wandern, Velofahren, Reiten und Schwimmen.

Dreharbeiten während einer Hofwoche

Auf Mendis Hof wurde während einer Woche gedreht. Das bedeutet, Karin und er hatten eine Woche Zeit, sich kennenzulernen und eventuell gar ineinander zu verlieben. Er habe diese Zeit als sehr aufregend und spannend empfunden. «Ich habe viele neue Leute und neue Sachen kennengelernt. Egal wie das Ergebnis am Schluss ausgeht, ich bin sehr positiv überrascht von der Sendung», sagt Mendi auf Anfrage von «suedostschweiz.ch».

Seine Sequenzen wurden im Juni gedreht, die Sendung laufe aber noch mindestens vier Wochen. Deshalb dürfe er das Finale natürlich noch nicht verraten, erklärt er. «Ich glaube aber, dass man in der Sendung sieht, dass wir auf einem guten Weg sind. Am Ende der Sendung wird man das Ergebnis dann sehen – ob es geklappt hat, oder nicht», sagt er lachend.

Auf die Frage, ob die Funken bei ihm gesprungen sind, sagte er etwas verzögert Ja. «Aber man weiss halt nicht, wie es beim Partner aussieht». Dies wisse man ja nie.

Bevor die Dreharbeiten gestartet sind, hat RSO-Reporterin Nadja Guetg den Kandidaten getroffen.

Keine Reue

Er würde «Bauer, ledig sucht ...» von 3+  jedem Single weiterempfehlen und bereut seine Teilnahme nicht. «Schaden tut es niemanden, ich wüsste nicht, was schlecht daran ist, sein Liebesglück im Fernsehen zu suchen». Feedbacks habe er bisher keine negativen erhalten.

Kommentar schreiben

Kommentar senden