×

Herzstück des Schlosses wird eine «Gletscherspalte»

Der Wettbewerb für den Umbau des Schlosses Rapperswil ist entschieden. Der siegreiche Vorschlag heisst «Crepaccio e Mulini» – auf Deutsch Gletscherspalte und Mühlen. Hinter dem Projekt stehen die beiden Architekturbüros Park sowie Ursprung und Raumfalter aus Zürich.

Es sei ein grosser Tag für das Schloss Rapperswil, sagte Matthias Mächler an der gestrigen Pressekonferenz im Grafensaal des Schlosses. Der Präsident der Ortsgemeinde – die Besitzerin des Schlosses – zeigte sich überzeugt, mit dem Siegerprojekt die besten Architekten ausgewählt zu haben.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.