×

Tourismusdirektorin: «Es war bombastisch»

In Savognin hat eine grosse Party stattgefunden: Der «Donnschtig-Jass» war zu Besuch in der Gemeinde Surses. Knapp 3000 Menschen trafen sich rund um die «Plazza Grava».

Bettina
Cadotsch
Freitag, 03. August 2018, 12:41 Uhr In Savognin wurde gejasst

Seit Jahren reist die SRF-Sendung «Donnschtig-Jass» im Sommer quer durch die Schweiz. In diesem Jahr machte sie auch in Savognin einen Halt. Dies nachdem sich die Gemeinde in der Woche davor in Oberrieden gegen Disentis durchsetzte. Somit war Savognin Gastgeber und im Duell standen die beiden Gemeinden Binningen und Frenkendorf aus dem Kanton Basel-Landschaft.

Insgesamt haben sich knapp 3000 Menschen rund um den Brunnen auf der sogenannten «Plazza Grava» versammelt. Sowohl Touristen als auch Einheimische wollten sich diesen Anlass nicht entgehen lassen, wie es auf Anfrage von «suedostschweiz.ch» heisst. Vielleicht nicht nur wegen dem Jass, sondern auch weil der Bündner Langlauf-Crack Dario Cologna zu Gast war und über sein intensives Sommertraining sprach.

Nicht verpassen! Morgen 2. August um 20:05 auf SRF1. Donnschtig-Jass! Zu Gast im ist unser vierfache...

Gepostet von Dario Cologna Fanclub am Mittwoch, 1. August 2018

Die Tourismusdirektorin von Savognin Bivio Albula, Tanja Amacher, zeigt sich gegenüber «suedostschweiz.ch» sehr zufrieden mit dem Anlass. «Es war einfach bombastisch». Es werde auch am Tag danach pausenlos über den Abend gesprochen. Was das Wetter anbelangt, wurde die Gemeinde bis auf wenige Tropfen von Regen verschont. «Petrus hat es wirklich gut gemeint mit uns. Rund herum waren überall Wolken, genau über Savognin war es hell», so Amacher.

Insgesamt haben über 100 Helfer mitgeholfen und dafür gesorgt, dass der Anlass einwandfrei über die Bühne gehe. Zwischenfälle habe es keine gegeben. Ob Savognin nun touristisch gesehen von diesem Auftritt profitiere, sei schwierig zu sagen. «Wir hoffen natürlich, dass Gäste, die zum ersten Mal in der Region waren, vielleicht wieder einmal zu uns kommen».

Wer die Sendung verpasst hat, kann sie hier nachschauen:

Kommentar schreiben

Kommentar senden