×

Premiere: Zwei Engadiner an der Street Parade

Die Street Parade zieht Jahr für Jahr Menschen aus der ganzen Welt ans Zürcher Seebecken. Dieses Jahr sind auch Bündner als Protagonisten des Techno-Umzugs dabei.

Bettina
Cadotsch
Freitag, 13. Juli 2018, 04:30 Uhr Exklusives Bündner «Love-Mobile» in Zürich
200 Leute können auf dem Engadiner Wagen feiern.
PRESSEBILD

In gut einem Monat ist es wieder soweit und am Zürcher Seebecken findet zum 27. mal die Street Parade statt. In diesem Jahr sind auch zwei junge Engadiner mit einem eigenen «Love-Mobile» vor Ort und somit hautnah dabei.

Spontane Schnapsidee

Der Engadiner Quirin Hasler war im vergangen Jahr mit seinem Freund Loris Moser an der Street Parade in Zürich. Dort waren sie sehr begeistert von den verschiedenen Wagen, den sogenannten «Love-Mobiles», wie sie gegenüber Radio Südostschweiz sagen. Die Wagen sind jeweils bunt geschmückt, es läuft laute Musik und viele tanzende Leute feiern die Technomusik. Total beeindruckt haben sich die Freunde entschieden, im kommenden Jahr ebenfalls mit einem Wagen am Zürcher Seebecken zu sein. Obwohl es erst nicht allzu ernst gemeint war, wurden aus Worten dann Taten und die beiden haben sich für den Umzug angemeldet. Diese Anmeldung bietet aber noch lange keine Garantie auf eine Zusage. Insgesamt dürfen sich nur 30 «Love-Mobiles» ihren Weg durch die feiernde Menschenmasse bahnen. «Wir sind aus den Wolken gefallen, als wir angenommen wurden», so Hasler.

Nicht so einfach

Die Organisation des «Love-Mobiles» zeigte sich dann schwieriger als erwartet. Es sei sehr zeitaufwändig gewesen und es sei kein Tag vergangen, an dem sie nicht an die Street Parade gedacht haben, so Moser. Beim Projekt gehe es um viel Geld, deshalb habe es durchaus Mut gebraucht, es wirklich zu verwirklichen und genügend Leute zu finden. Sie wollten es aber unter dem Motto «no risk – no fun» durchziehen.

Sonnenbrille und heisse Bikinis

Das Engadiner «Love-Mobile» wird nach dem Motto «Bay-Watch» gestaltet sein. Das bedeutet, es werden viele rote Bikinis, Badehosen und Sonnenbrillen auf dem Wagen zu sehen sein. Dekoriert werde der Wagen mit Sand, Palmen und wenn alles gut gehe sogar mit einem Schaumpool. Letzteres sei sei zurzeit jedoch noch nicht ganz sicher. Die letzten Vorbereitungen würden noch laufen, wie Hasler gegenüber Radio Südostschweiz sagt.

Insgesamt werden am 11. August rund 200 Leute auf dem Engadiner «Love-Mobile» feiern können. Dies seien unter anderem Freunde der beiden Partyorganisatoren und weitere angemeldete Leute. 

RSO-Reporteirn Nadja Guetg hat mit den beiden Organisatoren gesprochen und wollte unter anderem wissen, auf was sie sich freuen und ob es noch Platz auf dem Engadiner «Love-Mobile» habe.

Ein «Love-Mobile» ist das Herzstück der Streetparade

Geht Ihr am 11. August auch an die Street Parade?

Ja
20%
Nein
80%
Total votes: 45

Kommentar schreiben

Kommentar senden