×

Ein Mann - fünf Mamas

Fünf Mamas zu bekochen ist wohl nicht leicht. Doch einer hat sich dieser Herausforderung angenommen und brutzelt, glasiert und schnippelt, was das Zeug hält: Fabiano De Gani aus Chur hatte am Freitag seinen grossen Auftritt – ob alles glatt lief?

22.04.17 - 16:47 Uhr
Aus dem Leben
Profi am Werk: Fabiano De Gani musste sich der härtesten Jury stellen.
Profi am Werk: Fabiano De Gani musste sich der härtesten Jury stellen.
Screenshot «SRF bi de Lüt - Männerküche»

Letzten Freitagabend war ein Churer am Herd bei «SRF bi de Lüt – Männerküche». Fabiano De Gani kocht mit vier weiteren Mitstreitern um die Wette, das Ziel ist es, die Mütter der Kontrahenten von seinen Kochkünsten zu überzeugen.

Mit selbst gemachten Tortellonis auf Rahmspinat, einem exquisiten Rindsfederstück und glasierten Birne hat er sich sofort ins Herz der Gäste gekocht. Doch er bewies nicht nur Geschick in der Menüauswahl, sondern legte auch richtig Hand an und scheute sich nicht mit einer Säge zu hantieren und später die Pinzette zu zücken. Ein Perfektionist durch und durch, so überzeugte er alle Mamas mit Raffinesse und Professionalität.
Natürlich sei er nervös gewesen, doch er habe sich umso mehr auf seine Gäste gefreut. Sein Vorsatz? Nicht nur gutes Essen auf den Tisch zu zaubern, sondern auch einen guten Gastgeber sein – die Mamas der Mitbewerber sollen sich schliesslich wohl bei ihm fühlen.

Positive Rückmeldungen für den Koch

Das hat er laut ihrer Kritik geschafft: Fabiano De Gani sahnt als Koch und Gastgeber zwischen 85 und 90 Franken ab. Das macht ein Total von 345 Franken – möglich wären 400 Franken. Mit diesem Resultat platziert er sich derzeit auf den ersten Rang, doch noch drei weitere Kochabende folgen, die den 27-jährigen Churer vom Thron stossen könnten.

Die Kritik der Bekochten fiel wie erhofft sehr positiv aus, auch wenn ein paar Fondant-Kartoffeln oder Vanille-Rüebli auf dem Hauptgangteller zurückblieben und auch einmal fast die abgeriebene Zitronenschale vergessen ging. Sie lobten seine spezielle und neuartige Menüauswahl und auch Fabiano war zufrieden. Und auch seine Mama, Carmen Feyerabendt, war von Anfang an sicher, dass sein Sohn alles geben werde: „Er kocht eben mit viel Herzblut!“

Hier könnt Ihr Fabiano De Ganis Kochabend nachschauen:

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR