Speichern
Militäroffensive

Truppen in Mali stehen vor den Toren Timbuktus

Mit gesprengten Brücken wollen die Islamisten den Vormarsch der malisch-französischen Militäroffensive stoppen. Doch diese verzeichnet weitere Erfolge im Norden des Landes:

Die Truppen standen gestern offenbar kurz vor dem Einmarsch in die Wüstenstadt Timbuktu. Ein Augenzeuge erklärte am Mittag, ein Konvoi aus Hunderten Fahrzeugen bewege sich vom nahe gelegenen Ort Lere aus auf die Weltkulturerbe-Stadt Timbuktu zu. «Unsere Truppen haben versprochen, dass sie heute Abend in Timbuktu schlafen gehen werden», sagte ein Soldat.

Die Islamisten zogen sich offenbar zurück, Timbuktu sei wie ausgestorben. Mit den Aufständischen hätten auch viele Einwohner die berühmte Stadt verlassen, sagte ein Vertreter der Stadtverwaltung. Seit Tagen gebe es keinen Strom und kein Trinkwasser mehr.

Extremisten hatten nach ihrer Eroberung des Nordens im März 2012 eine strenge Auslegung der Scharia in der Region eingeführt und bereits mehrere von der Unesco geschützte Heiligtümer in Timbuktu zerstört. Die legendäre Stadt beherbergt in 60 Bibliotheken auch die grösste Handschriftensammlung Westafrikas. (sda)

  • Quelle: Bündner Tagblatt
  • Datum: 26.01.2013, 01:00 Uhr
  • Webcode: 2772286
 
 

Bündner Tagblatt | Sa, 26. Jul 2014 | Front
RSS

Der fatale Fehlschuss

Eines nächtlichen Fehlschusses wegen kommt im Stück «Der Rehbock» alles ins Rollen: Der Graf findet zu seiner Gräfin, der Baron zu seiner Baronin. Nur Bauer Grischatsch, der den Schuss abgab, und seine junge Frau (im Bild Joos Risch und Marina Blumenthal) bleiben im Streit vereint.

mehr...

Nationalpark? In «Hinterindien» links

Ganz einfach war es nicht, den Schweizerischen Nationalpark zu gründen. In der entscheidenden Nationalratsdebatte vom 25. März 1914 beispielsweise wehrten sich einige Räte mit Schreckensvisionen gegen den «Raubtierpark».

mehr...

«Das Foral ist zu 110 Prozent belegt»

Der Kanton Graubünden hat 2,7 Prozent aller in der Schweiz nach Asyl suchenden Personen aufzunehmen. Zurzeit liegen die Zahlen mit 45 bis 60 Asylgesuchen im Monat ähnlich hoch wie im Jahr 2012, als der Arabische Frühling zu grossen Flüchtlingsströmen führte.

mehr...

Pioniere nicht erst in 100 Jahren loben

Kaum ein Medium, das nicht das Jubiläum des 100-jährigen Bestehens des ersten – und bisher einzigen – Schweizerischen Nationalparks zum Anlass nimmt, dieses «Heiligtum der Natur» und den Pioniergeist der Gründerväter zu loben.

mehr...

Communityticker

Community

Top-Deals

Ausflug mit dem Nostalgiezug Davos-Landwasser für 1 Erwachsener von Davos Platz-Filisur-Bergün und zurück (oder umgekehrt) in der 2. Klasse
CHF 22.-
CHF 44.-
mehr
Spass für Jung und Alt! 2 Stunden Billard spielen für 2 Personen inkl. 2 Offen-Getränke ohne Alkohol
CHF 22.-
CHF 45.-
mehr
7 Runden auf der Piste in San Martino de Lago oder Franciacorta (Italien) mit einem Ferrari F550 GT CUP
CHF 309.-
CHF 979.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website