Submit
Militäroffensive

Truppen in Mali stehen vor den Toren Timbuktus

Mit gesprengten Brücken wollen die Islamisten den Vormarsch der malisch-französischen Militäroffensive stoppen. Doch diese verzeichnet weitere Erfolge im Norden des Landes:

Die Truppen standen gestern offenbar kurz vor dem Einmarsch in die Wüstenstadt Timbuktu. Ein Augenzeuge erklärte am Mittag, ein Konvoi aus Hunderten Fahrzeugen bewege sich vom nahe gelegenen Ort Lere aus auf die Weltkulturerbe-Stadt Timbuktu zu. «Unsere Truppen haben versprochen, dass sie heute Abend in Timbuktu schlafen gehen werden», sagte ein Soldat.

Die Islamisten zogen sich offenbar zurück, Timbuktu sei wie ausgestorben. Mit den Aufständischen hätten auch viele Einwohner die berühmte Stadt verlassen, sagte ein Vertreter der Stadtverwaltung. Seit Tagen gebe es keinen Strom und kein Trinkwasser mehr.

Extremisten hatten nach ihrer Eroberung des Nordens im März 2012 eine strenge Auslegung der Scharia in der Region eingeführt und bereits mehrere von der Unesco geschützte Heiligtümer in Timbuktu zerstört. Die legendäre Stadt beherbergt in 60 Bibliotheken auch die grösste Handschriftensammlung Westafrikas. (sda)

  • Quelle: Bündner Tagblatt
  • Datum: 26.01.2013, 01:00 Uhr
  • Webcode: 2772286
 
 

Bündner Tagblatt | Dienstag, 31. Mar 2015 | Front
RSS

Fleischkonsum in der Schweiz leicht gestiegen

52,44 Kilogramm Fleisch haben Schweizerinnen und Schweizer im vergangenen Jahr durchschnittlich verspeist. Das sind 460 Gramm oder 0,9 Prozent mehr als im Vorjahr.

mehr...

Schweiz sucht eine neue, moderne Hymne

Der Wettbewerb für eine neue Nationalhymne kommt langsam in die entscheidende Phase. Aus den ursprünglich 208 Vorschlägen gelangen ab sofort die besten sechs Beiträge in eine öffentliche Onlinewahl.

mehr...

Turner kommen nach Thusis

Das Bündner-Glarner Turnfest wird in Bündner Kantonalturnfest umgetauft. Die erste Ausgabe der Veranstaltung wird im Jahr 2016 ausgetragen. Gastgeber werden die Thusner sein.

mehr...

Muzzarelli holt 36 Bands

Zum zweiten Mal findet Ende April das Calanda-Spring- Festival in Chur statt. 153 Musiker in 26 Bars sorgen für gute Stimmung – und das in einer bewilligten Freinacht.

mehr...

Sie stehen beim Umzug zur Seite

In diesen Tagen wechseln viele Bündnerinnen und Bündner ihre Wohnungen. In Chur haben letztes Jahr im März laut dem Einwohnerdienst über 330 Umzüge stattgefunden.

mehr...

«Hörnerfranken» vom Bund?

Mit einer eidgenössischen Initiative soll bei den Bauern ein finanzieller Anreiz zur Haltung Horn tragender Kühe und Ziegen geschaffen werden. Die sogenannte sieht vor.

mehr...

Grüsch-Danusa schöpft neuen Mut

In seiner früheren Tätigkeit als Investmentbanker wäre eine Performance von minus acht Prozent ein schlechter Leistungsausweis. Zufrieden ist Mario Davatz auch nicht mit diesem Resultat seiner ersten Saison als Direktor der Bergbahnen Grüsch-Danusa.

mehr...

Schutzgebiete entdecken

Pro Natura hat vergangene Woche ein Buch im Taschenformat präsentiert, in welchem zwölf Bündner Naturschutzgebiete und deren Bewohner präsentiert werden.

mehr...

Tage der Entscheidung in Lausanne

Kurz vor Ablauf der Frist in den Atomgesprächen mit dem Iran melden die Aussenminister der Sechser-Gruppe Fortschritte, aber auch Rückschläge. Der deutsche Aussenminister sagte gestern in Lausanne, er könne eine neue Krise in den Verhandlungen nicht ausschliessen.

mehr...

Kein Bauer in Bern?

Der frisch gewählte Bündner Bauernpräsident Thomas Roffler wird nicht für die SVP in den Nationalratswahlkampf ziehen. «Ich möchte mich auf mein Amt konzentrieren.

mehr...

Würdiger Abschluss

Nach zehn Tagen hochkarätiger musikalischer Unterhaltung wurde das Musik Festival Arosa am Sonntag gebührend verabschiedet. Zum Abschluss begeisterten Preisträger des Schweizerischen

mehr...

Farbenfrohe Tempel-Einweihung

Mit Musik, Tanz und Gebet wurde am Samstag der neue Hindu-Tempel vom Hindu-Verein Graubünden in Zizers eröffnet. In seiner Rede lobte der eigens dafür aus Sri Lanka eingeflogene Priester die Religionsfreiheit der Schweiz und zeigte sich erfreut über den neuen Treffpunkt für die rund 150 Familien aus der Region.

mehr...

Communityticker

Community

Top-Deals

Übernachtungen für Zwei im Landhaus Paradies inkl. je einem Welcomedrink und Verwöhnpension
CHF 220.-
CHF 450.-
mehr
Vom Greenhorn zum Grill-Sheriff - Grillkurs
CHF 75.-
CHF 150.-
mehr
Kraftvoll fair - Auto-Reinigung, waschen und saugen leicht gemacht bei der H.P. Senn AG
CHF 50.-
CHF 100.-
mehr
Somedia Production