Submit
Militäroffensive

Truppen in Mali stehen vor den Toren Timbuktus

Mit gesprengten Brücken wollen die Islamisten den Vormarsch der malisch-französischen Militäroffensive stoppen. Doch diese verzeichnet weitere Erfolge im Norden des Landes:

Die Truppen standen gestern offenbar kurz vor dem Einmarsch in die Wüstenstadt Timbuktu. Ein Augenzeuge erklärte am Mittag, ein Konvoi aus Hunderten Fahrzeugen bewege sich vom nahe gelegenen Ort Lere aus auf die Weltkulturerbe-Stadt Timbuktu zu. «Unsere Truppen haben versprochen, dass sie heute Abend in Timbuktu schlafen gehen werden», sagte ein Soldat.

Die Islamisten zogen sich offenbar zurück, Timbuktu sei wie ausgestorben. Mit den Aufständischen hätten auch viele Einwohner die berühmte Stadt verlassen, sagte ein Vertreter der Stadtverwaltung. Seit Tagen gebe es keinen Strom und kein Trinkwasser mehr.

Extremisten hatten nach ihrer Eroberung des Nordens im März 2012 eine strenge Auslegung der Scharia in der Region eingeführt und bereits mehrere von der Unesco geschützte Heiligtümer in Timbuktu zerstört. Die legendäre Stadt beherbergt in 60 Bibliotheken auch die grösste Handschriftensammlung Westafrikas. (sda)

  • Quelle: Bündner Tagblatt
  • Datum: 26.01.2013, 01:00 Uhr
  • Webcode: 2772286
 
 

Bündner Tagblatt | Dienstag, 21. Oct 2014 | Front
RSS

  E-Paper

Bildungsstandort Südostschweiz

Beilage Dank internationaler Ausrichtung ist die Südostschweiz ein äusserst attraktiver und gut vernetzter Bildungsstandort mit grosser Anziehungskraft.

mehr...

Jetzt sitzt Remo Stoffel mit am Tisch

Die Lenzerheide Bergbahnen AG hat einen neuen Verwaltungsrat – und grosse Pläne.

mehr...

Wintersaison ist eröffnet

Während bei vielen Bergbahnunternehmungen an den Generalversammlungen erst ein Schlussstrich hinter die Saison 2013/14 gezogen wird, haben die Bergbahnen Engadin St.

mehr...

Die Kastration soll

Ende Oktober beginnt für viele Tierschützer die «Hochsaison», wenn es darum geht, streunende Katzen zu kastrieren. Mit dieser Operation wollen sie verhindern, dass noch mehr dieser Tiere in die Welt gesetzt werden, die dann teils umgebracht werden oder ein Leben geprägt von Krankheiten und Hunger fristen.

mehr...

  E-Paper

Communityticker

Community

Top-Deals

Gesichtsbehandlung nach Dermalogica-Prinzip mit Face-Mapping (45 Min.)
CHF 80.-
CHF 160.-
mehr
Schnuppern Sie Orient: Eintritt für Zwei in den Hamam inkl. Rhassoul im Hotel Schweizerhof Lenzerheide
CHF 95.-
CHF 190.-
mehr
Geniessen Sie 2 x 45 Minuten medizinische Massagebehandlung Ihrer Wahl
CHF 75.-
CHF 150.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website