Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

«Therme Vals»: GPK sträubt sich

Die Geschäftsprüfungskommission (GPK) des Grossen Rates will zu dem von ihr in Auftrag gegebenen Bericht über den Verkauf der Therme Vals weiterhin keine Auskünfte mehr geben und somit auch den von ihr unter Verschluss gehaltenen Bericht (noch?

) nicht publizieren. Die GPK habe beschlossen, dass sie zu diesem Thema «zu gegebener Zeit» informieren werde, sagte gestern GPK-Präsident Cristiano Pedrini auf Anfrage des «Bündner Tagblatts». Wann dies sein wird, liess der BDP-Grossrat offen. Erwartet wird, dass sich die GPK in der am Montag beginnenden Oktobersession verlauten lassen wird.

Die GPK tat sich bei der von ihr eingeleiteten Untersuchung durch die Finanzkontrolle des Kantons Graubünden von Anfang an schwer, die Öffentlichkeit umfassend zu informieren. So war bereits eine erste Medienmitteilung, die am 7. Dezember 2012 über die Standeskanzlei verschickt worden war, auf einen einzigen (!) Satz zusammengekürzt worden. Der Entwurf sei «als zu ausführlich» erachtet worden, heisst es dazu im vertraulichen Bericht «Sonderauftrag Verkauf Therme Vals», der dem BT vorliegt und der vom BT bereits auszugsweise publiziert worden ist. (CB)

Weitere Artikel zum Thema