Submit

Teuerungsdruck auf Franken lässt leicht nach

Laut Nationalbank-Präsident Thomas Jordan hat der Teuerungsdruck auf den Schweizer Franken etwas nachgelassen. Wegen der Unsicherheit in der Eurozone sei der Franken zwar noch immer eine sehr hoch bewertete Währung.

«Die Unsicherheit ist in den letzten Wochen etwas geringer geworden, dadurch hat sich der Franken etwas abgewertet», sagte Jordan am Rande des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos zur «Tagesschau» von Schweizer Fernsehen SRF. Die Frage, ob die Nationalbank den Mindestkurs über die Grenze von aktuell 1.20 Franken pro Euro anheben werde, lässt Jordan offen. Es handle sich eben um einen Mindestkurs. Oberhalb könne sich der Franken frei bewegen. «Aber wir haben immer gesagt, dass wir keine Massnahme ausschliessen, wenn sie währungspolitisch notwendig ist», sagte der SNB-Präsident. (sda)

  • Quelle: Bündner Tagblatt
  • Datum: 26.01.2013, 00:00 Uhr
  • Webcode: 2772287
 
 

Bündner Tagblatt | Freitag, 06. Mar 2015 | Front
RSS

Alle 33 Opfer von Donezk geborgen

Die Ukraine hat gestern um die Opfer des Grubenunglücks nahe der ostukrainischen Separatistenhochburg Donezk getrauert. Nach der Explosion seien inzwischen die Leichen von 33 Bergmännern geborgen worden, teilten die örtlichen prorussischen Behörden mit.

mehr...

Misstöne vor Eröffnung des neuen Spitals

Der Neubau des Regionalspitals Prättigau in Schiers ist weit fortgeschritten. Anfang April soll das Gebäude fertiggestellt sein, ab Mitte Mai ziehen Mitarbeitende und Patienten in die neuen Räumlichkeiten.

mehr...

Die Chronik der Val Müstair

Nicht nur die , wie die Münstertaler auch genannt werden, haben grosse Freude an diesem Werk. Das Buch «Val Müstair: Dal passà al preschaint» («Val Müstair:

mehr...

Tauziehen zwischen Gebern und Nehmern

Die Finanzkommission des Nationalrats will ein Zeichen zugunsten der finanzstarken «Geberkantone» setzen: Deren Beitrag an den Ressourcenausgleich – den Kern des Finanzausgleichs – soll um 134 Millionen Franken pro Jahr gekürzt werden.

mehr...

M25 braucht wohl ein neues Halsband

Der Braunbär M25 hat den Winter im Parco Nazionale dello Stelvio verbracht. Dies hat Radiotelevisione Svizzera kürzlich berichtet. Das Quartier für seine Winterruhe bezog er auf einer Höhe von rund 2000 Metern über Meer.

mehr...

Kinder für Technik begeistern

Bernhard Matter versucht mit dem Projekt «Programmieren in der Primarschule», Kindern Technik näherzubringen. Am Mittwoch stellte er das Projekt an der PH Graubünden vor.

mehr...

Die Urszene der Reproduktion

Ein erschöpfter Messias im Zeitalter der Massenreproduktion: Das ist der Ausgangspunkt für das Musiktheater «Die Speisung der 5000», das am Mittwoch und gestern in Chur zu sehen war.

mehr...

Brief an den Bundesrat

Auf Initiative des Trinser Gemeindepräsidenten Stefan Cahenzli fordern mehrere Gemeinden die Regulation von Wolfspopulationen.

mehr...

SBK wertet Fall Bürglen nicht

Die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) hält die Segnung von gleichgeschlechtlichen Paaren als nicht vereinbar mit der Kirchenlehre. Den Fall aus Bürglen (Uri) sollen aber die Beteiligten lösen.

mehr...

Führer durch die Erdgeschichte

Das ungenutzte touristische Potenzial des Sommers ist ein hochaktuelles Thema. Ein solches Potenzial bietet das Unesco-Welterbe Tektonikarena Sardona.

mehr...

Communityticker

Community

Top-Deals

10 Runden auf der Piste in San Martino de Lago oder Franciacorta (Italien) mit einem Power BMW GTCUP
CHF 229.-
CHF 979.-
mehr
Mit dem "Krav Maga Women Protect-Kurs" (Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen) selbstbewusster und sicherer durchs Leben
CHF 125.-
CHF 250.-
mehr
Feines 3-Gang-Kalbsmedaillons-Menu inkl. Getränk für 2 Personen im Ristorante Caruso in Bonaduz
CHF 60.-
CHF 132.-
mehr
Somedia Production