Submit

Olympia: Nationalrat Gasser will die NIV-Charta retten

Die Nachhaltigkeits-Charta der Olympiapromotoren hat ein Glaubwürdigkeitsproblem. GLP-Nationalrat Josias Gasser will dies ändern.

Von Stefan Bisculm

Chur. – Die Bündner Regierung soll sich öffentlich mit einem Regierungsbeschluss zu den Zielen der NIV-Charta der Olympiapromotoren bekennen. Dies ist die Idee von Josias F. Gasser. Dem Papier, das die Nachhaltigkeit der Bündner Olympiakandidatur garantieren soll, fehlt es nach Ansicht des Grünliberalen-Nationalrats an Verbindlichkeit. «Am 3. März werde ich nur Ja sagen, wenn ich das Vertrauen habe, dass die schönen Worte in der NIV-Charta 10.1 auch tatsächlich umgesetzt werden», sagt Gasser, der mitgeholfen hat, die NIV-Charta auszuarbeiten.

Auch auf Bundesebene aktiv

Parallel dazu will Nationalrat Gasser auch auf Bundesebene für die Verbindlichkeit der NIV-Charta kämpfen. Dies über Anpassungen des Bundesbeschlusses für den Olympia-Milliardenkredit, über welchen das eidgenössische Parlament im September befinden wird.

Olympiakritiker bleiben hinsichtlich der Verbindlichkeit der NIV-Charta skeptisch. «Das einzig Verbindliche für die Abstimmung vom 3. März sind die Botschaft der Bündner Regierung und die Parlamentsbeschlüsse», sagt SP-Grossrat Jon Pult. Daran ändere auch ein öffentliches Bekenntnis der Regierung nichts.

  • Quelle: Südostschweiz Ausgabe Graubünden
  • Datum: 27.01.2013, 00:00 Uhr
  • Webcode: 2772774
 
 

Die Südostschweiz, Graubünden | Sonntag, 21. Dez 2014 | Front
RSS

Etwas Licht ins Dunkel

17 747 Franken und 55 Rappen: So viel haben die Leserinnen und Leser der «Südostschweiz» bis gestern Nachmittag für die Kinderspielgruppe Cricri der Caritas Graubünden gespendet.

mehr...

Knall bei den Kloten Flyers

Kloten. – Nach der bislang unbefriedigend verlaufenen Eishockeysaison nehmen die Kloten Flyers einen spektakulären Trainerwechsel vor: Der Ur-Klotener Felix Hollenstein muss als Headcoach Platz machen.

mehr...

Franziskaner-Orden steht vor der Pleite

Rom. – Der Franziskaner-Orden hat dubiose Finanzgeschäfte innerhalb der Organisation aufgedeckt und steht am Rande des finanziellen Zusammenbruchs. Der Orden habe «schwere finanzielle Probleme», schrieb Generalminister Michael Anthony Perry gestern in einem Brief an seine Ordensbrüder weltweit.

mehr...

Klagt Hotelgruppe gegen Konkursamt?

Davos. – Die Stilli Park AG schuldet Drittklassgläubigern rund 2,2 Millionen Franken. Was für diese Gläubigerkategorie am Schluss im Konkursverfahren übrig bleibt, ist jetzt wesentlich von der Intercontinental-Hotelgruppe abhängig.

mehr...

Familiäre Seilschaften zählen nichts mehr

Das Ende der Dorfromantik und der Kultfigur Felix Hollenstein hat endgültig Klarheit geschafft: Den Dorfklub Kloten Flyers gibt es nicht mehr. Die Zerreissprobe, die den Klub seit dem Engagement von Milliardär Philippe Gaydoul belastet hat, ist hiermit beendet.

mehr...

Ein Fackelumzug für die Kunst

Chur. – Am Donnerstag wurde die auf vier Ausstellungsräume verteilte Bündner Werkschau in Chur mit einem Fackelumzug, mit Konzerten und Theatereinlagen eröffnet.

mehr...

Remo Stoffels Gelder fliessen

50 Millionen Franken hat Remo Stoffel ins Valser Thermehotel zu investieren versprochen. Ein Betrag, der schon bald erreicht ist – auch ohne Hotelneubau.

mehr...

Communityticker

Community

Top-Deals

Kompressionssocken Modell CS-02 zur Stabilisierung und Entlastung während dem Sport, den Reisen und der Arbeit
CHF 31.-
CHF 71.-
mehr
Das Basler Suiten-Wochenende im Swissôtel
CHF 400.-
CHF 900.-
mehr
Schlittelplausch in Feldis für 2 Personen inklusive Schlittenmiete und Fondue im Restaurant Raschuns
CHF 78.-
CHF 156.-
mehr
Somedia Production