Submit

Max Rüdlingers Post aus Zürich

Zürich. – Erstmals erscheint in dieser Ausgabe die Kolumne «Post von Max». Darin schreibt der in Zürich wohnhafte Autor und Schauspieler Max Rüdlinger Briefe aus der Limmatstadt an die Leser der «Südostschweiz».

Rüdlinger ist vor allem bekannt durch seine Mitwirkung in den Filmen von Regisseur Clemens Klopfenstein – gemeinsam mit Polo Hofer – und für seine bärbeissigen Rollen in zahlreichen Schweizer Filmen wie «Hugo Koblet – Pedaleur du charme», «Breakout» oder «Mein Name ist Eugen».

  • Quelle: Südostschweiz Ausgabe Graubünden
  • Datum: 27.01.2013, 01:00 Uhr
  • Webcode: 2772780
 
 

Die Südostschweiz, Graubünden | Freitag, 24. Oct 2014 | Front
RSS

«Eine schwierige Sache»

Im Steuerrecht sei Gerechtigkeit eine schwierige Sache, sagt Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf. Jedoch: Die Pauschalbesteuerung, über deren Abschaffung Ende November abgestimmt wird, lasse sich mit öffentlichem Interesse begründen (Interview Seite 17).

mehr...

Grünes Licht für Bündner Wein-Haus

Chur. – Das «Haus des Bündner Weins» in Jenins kann gebaut werden. So teilte die Standeskanzlei Graubünden gestern mit, dass die Regierung das Projekt mit einem Kantonsbeitrag von 450 000 Franken unterstütze.

mehr...

Jäger ärgern sich über Hüttenabbruch

Davos. – Auf einer Davoser Alp musste auf behördliche Anordnung hin eine Wildtierfütterungshütte abgerissen werden. Sie war von der Jägersektion Davos erstellt worden, die dort zuvor an einem anderen Standort seit 25 Jahren Wildtierfütterungen durchgeführt hatte.

mehr...

Immobilienmarkt beruhigt sich

Zürich. – Der Preisanstieg auf dem Schweizer Immobilienmarkt ist deutlich gebremst worden. Der Immobilienspezialist Wüest & Partner rechnet für 2014 und 2015 mit der geringsten Teuerung seit Jahren.

mehr...

Ärzte und Spitäler für Hilfe bei Komatrinkern

Bern. – SVP-Nationalrat Toni Bortoluzzi hat mit einer parlamentarischen Initiative eine grosse Debatte angestossen: Er will verhindern, dass die Allgemeinheit jenen Jugendlichen die Spitalkosten übernehmen soll, die zu viel getrunken haben – den Komatrinkern.

mehr...

Solidarität Für die Trinker

Komatrinker, die wegen Exzessen im Spital landen, sollen die Kosten für den Aufenthalt gefälligst selber zahlen und nicht auf die solidarisch finanzierte Krankenversicherung abwälzen – so tönt die vorgefasste Meinung des Stammtisches.

mehr...

Communityticker

Community

Top-Deals

Entspannen Sie bei einer klassischen Gesichtsbehandlung inkl. Manicure für Sie & Ihn bei Nail Art Nagel- & Kosmetikstudio in Chur
CHF 94.-
CHF 188.-
mehr
Kurzurlaub im Tirol im 4-Sterne-Hotel Gutshof Zillertal: Fünf Nächte für zwei Personen inkl. Verwöhnpension, Wellness und vielen Extras
CHF 919.-
CHF 3005.-
mehr
Kurzurlaub im Tirol im 4-Sterne-Hotel Gutshof Zillertal: Drei Nächte für zwei Personen inkl. Verwöhnpension, Wellness und vielen Extras
CHF 559.-
CHF 1845.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website