Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Keine Infos für die Grossräte

Auch der Bündner Grosse Rat erhält keine weitergehenden Informationen zum Bericht der Finanzkontrolle zum Verkauf der Therme Vals.

Chur. – Wer darauf gehofft hatte, dass die Geschäftsprüfungskommission des Bündner Grossen Rats (GPK) den Grossen Rat ausführlich über den Bericht der Finanzkontrolle zum Fall Therme Vals informiert, wurde gestern enttäuscht. Zwar gab es eine Erklärung von GPK-Präsident und BDP-Grossrat Cristiano Pedrini zum Bericht. Darin sagte Pedrini aber nur, weshalb die GPK den Bericht unter Verschluss behält. Weitere Informationen zur Rolle des Kantons beim Verkauf der Therme an den Investor Remo Stoffel gab es keine.

Klar ist seit gestern aber, dass die GPK eine Anzeige gegen unbekannt wegen Amtsgeheimnisverletzung einreicht. Denn der Bericht der Finanzkontrolle war Ende September dem «Bündner Tagblatt» zugespielt worden. (rem) Kommentar unten

Weitere Artikel zum Thema