Submit

Kein Pardon für Merck-Arbeiter in Genf

Kein Erfolg für die Angestellten des Pharma- und Chemieunternehmens Merck Serono in Genf. Trotz vorliegenden Alternativen hält die Konzernführung an der Schliessung des Standortes fest – 1250 Arbeitsplätze gehen verloren (Bericht Seite 19).

Bild: Salvatore Di Nolfi/Keystone

  • Quelle: Südostschweiz Ausgabe Gaster/See
  • Datum: 19.06.2012, 23:00 Uhr
  • Webcode: 2368824
 
 

Die Südostschweiz, Gaster/See | Samstag, 29. Nov 2014 | Front
RSS

  E-Paper

Der Kampf gegen Antibiotikaresistenz

Die Gefahr lauert in Kleinstlebewesen: Bakterien lassen sich je länger je weniger mit Antibiotika bekämpfen und werden deshalb für den Menschen immer gefährlicher.

mehr...

Nur noch grotesk

Der Bundesrat hat einen ehrgeizigen Plan: Die Unternehmenssteuerreform III soll keine drastischen Ausgabenkürzungen zur Folge haben, wenn sie 2019 in Kraft tritt.

mehr...

Aufsteiger unter den Reichen wohnt hier

Rapperswil-Jona. – Das Wirtschaftsmagazin «Bilanz» stellt einmal mehr die 300 Reichsten im Land vor: Darunter sind auch mehrere aus der Region Rapperswil-Jona.

mehr...

Nationalrat zeigt wenig Sparwille

Bern. – Der Nationalrat gibt sich spendabel: Er hat den Voranschlag 2015 um 133Millionen Franken aufgestockt. Insbesondere die Landwirtschaft wurde verschont.

mehr...

Gommiswald: 6-mal Ja und 1-mal Nein

Rieden. – Die Bürgerversammlung von Gommiswald hatte gestern Abend über sieben Anträge zu entscheiden. Bei vier von ihnen ging es um Investitionen in die Wasserversorgung und in den Hochwasserschutz, bei je einem Antrag um die Erneuerung einer Heizung, das Budget 2015 sowie den Übertrag des Gemeindehauses Rieden ins Finanzvermögen.

mehr...

Ein letztes Mal zu Besuch in Mittelerde

Elben und Hobbits verabschieden sich aus den Kinos. Mit «The Hobbit: The Battle of the Five Armies» feiert der letzte Teil von Peter Jacksons Trilogie am Montag in London Premiere.

mehr...

Eine ernüchternde Zwischenbilanz

Rapperswil-Jona. – Die NLA-Eishockeymeisterschaft ist bei der Hälfte der Qualifikation angelangt. Die Rapperswil-Jona Lakers sind bereits wieder an altbekannter Stelle – am Tabellenende.

mehr...

Bauchef der Stadt rechtfertigt die Erhöhung seines Pensums

Die geplante Pensenerhöhung der Stadträte im Nebenamt gibt in Rapperswil-Jona zu reden. Die bereits erfolgte Aufstockung bei Bauchef Thomas Furrer scheint dagegen akzeptiert.

mehr...

  E-Paper

Communityticker

Community

Top-Deals

Entspannen Sie sich im Weisslicht Solarium in Chur - 300 Minuten
CHF 140.-
CHF 280.-
mehr
Kommen Sie in Ihrem Leben weiter - Sie erhalten eine Erstberatung (60 Min.) in Chur mit Kurzanalyse Ihrer verschiedenen Lebensbereiche
CHF 60.-
CHF 130.-
mehr
Gemütliches Beisammensein bei einem Fondue mit dem Elektro Fondue-Set von crazystuff.ch inkl. Lieferung
CHF 31.-
CHF 63.-
mehr
Somedia Production