Submit
Swiss School of Tourism and Hospitality

Hotelleriesuisse steigt in Passugg ein

Gute Nachricht für den Bildungsstandort Graubünden: Die SSTH wird Partnerin von Hotelleriesuisse und der Hotelfachschule EHL in Lausanne. Der erste Schritt zur Übernahme?

Von Norbert Waser

Vorerst sind ein Kooperationsvertrag und eine Absichtserklärung unterzeichnet worden, der Rahmen der Bekanntgabe der Zusammenarbeit lässt aber keinen Zweifel offen: Gestern wurden in Passugg die Weichen für die Zukunft der Swiss School of Tourism and Hospitality (SSTH) und das Schulhotel gestellt. Nach Monaten der Ungewissheit und Umstrukturierung und Kampf gegen rückläufige Schülerzahlen scheint nun ein eigentlicher Befreiungsschlag geglückt. «Mit der strategischen Bildungspartnerschaft mit Hotelleriesuisse und der Kooperation mit der Ecole Hôtelière de Lausanne haben wir Partner mit weltweitem Renommee im Boot», freute sich Albert Niggli, Präsident des Verwaltungsrates der SSTH und Vertreter der Mehrheitsaktionärin Arabella Schweiz.

Übernahme wird geprüft

Guglielmo Brentel, Präsident von Hotelleriesuisse, hob die Bedeutung dieses Schritts für die Ausbildung hervor, die zu neuen Lehrgängen führen wird. EHL-Präsident André Witschi sprach von einem perfekten Puzzle. Bis im Herbst wird nun geprüft, ob als nächster Schritt auch eine käufliche Übernahme der SSTH und des Schulhotels vollzogen werden soll. Eine entsprechende Absichtserklärung (LOI) wurde gestern ebenfalls unterzeichnet.

  • Quelle: Bündner Tagblatt
  • Datum: 26.01.2013, 01:00 Uhr
  • Webcode: 2772241
 
 

Bündner Tagblatt | Donnerstag, 07. Mai 2015 | Front
RSS

Viertelfinals weit weg

An vier der letzten fünf Titelkämpfe verpasste die Schweiz die Viertelfinals. An der WM in Prag droht dieses Szenario erneut, nachdem die Nati das Schlüsselspiel gegen Lettland verlor.

mehr...

Ausgaben nicht bei 64 Milliarden begrenzen

Der Nationalrat will die Ausgaben des Bundes im Jahr 2016 nicht auf dem Niveau von 2014 plafonieren. Er hat Anträge der SVP und der FDP für eine Ausgabengrenze von 64 Milliarden Franken abgelehnt.

mehr...

Weiterhin grosse Hochwassergefahr

Noch können die Betroffenen in den Hochwassergebieten nicht aufatmen: Erneut fiel Regen in die bereits platschvollen Seen und Flüsse. Besonders der Pegelstand des Bielersees stieg gestern rasch an.

mehr...

«Minderwertige» EU-Produkte aus Regalen nehmen

Die angeblich minderwertigen Lebensmittel aus der EU sollen wieder aus den Regalen verschwinden. Der Nationalrat hat gestern beschlossen, das Cassis-de-Dijon-Prinzip für Lebensmittel aufzuheben.

mehr...

Doppelspurbau in Landquart nach 2020?

Der Ausbau der Doppelspur zwischen Malans und Landquart lässt auf sich warten. Christian Florin, Leiter Infrastruktur und stellvertretender Direktor der Rhätischen Bahn (RhB), schätzt, dass mit der Planung der Doppelspur Landquart–Malans erst im Herbst 2016 begonnen werden kann.

mehr...

«Zeigen, dass wir besser sind»

Orlando Frehner ist zum unbestrittenen Nummer-1-Running-Back der Calanda Broncos aufgestiegen. Für das Spitzenspiel gegen Basel am Samstag ist der 21-Jährige bereit.

mehr...

Ehre und Anerkennung

Stadträtin Doris Caviezel-Hidber hat gestern im Rathaus in Chur im Rahmen der traditionellen Kulturpreisfeier drei Anerkennungs- und zwei Förderpreise an lokale Kulturschaffende überreicht.

mehr...

Ilanz und seine neue Arkade

25 Jahre hat es gedauert, jetzt können die Fussgänger in Ilanz aufatmen. Denn bei der Via S.?Clau ist eine Galerie mit Trottoir entstanden – und die Hauptstrasse gehört nur noch dem Verkehr.

mehr...

Regionales Markttreiben

Anita Wyss von Pro Natura

mehr...

Nur wenig Ausflüge ans Wasser

«Petri Heil» heisst es seit letztem Freitag wieder an den Seen und Flüssen in Graubünden, denn am 1. Mai beginnt traditionell die neue Fischereisaison.

mehr...

«Die SRG selbst erhält keinen Rappen mehr»

Ladina Heimgartner, Direktorin der Radiotelevisiun Svizra Rumantscha (RTR) in Chur, schaltet sich in den Abstimmungskampf um das revidierte Radio- und Fernsehgesetz des Bundes ein.

mehr...

Massnahmen gegen Steuerflucht nehmen Form an

Die Massnahmen der OECD zur Bekämpfung der Steuerflucht von Unternehmen nehmen Form an: Multinationale Unternehmen sollen künftig verpflichtet werden, die Steuerbehörden detailliert über Aktivitäten, Gewinne und Steuern in jedem einzelnen Land zu informieren.

mehr...

Ems-Chefin mit Rekordergebnis und Optimismus

Ems-Chefin Magdalena Martullo-Blocher zeigt sich trotz des Frankenschocks für ihr exportabhängiges Unternehmen zuversichtlich. Sie will für 2015 wieder ein Rekordergebnis vorlegen, wie sie gestern an einer Bilanzmedienkonferenz in Zürich sagte.

mehr...

Sprache als Heimat

Mit Angelika Overath wird am Mittwoch eine Schriftstellerin mit dem Bündner Literaturpreis ausgezeichnet, die zwar erst seit acht Jahren im Kanton lebt, sich hier aber bereits seit einiger Zeit heimisch fühlt – auch wegen des Romanischen.

mehr...

Schreiben als Opposition

gilt bis heute als , als linker Berserker, der kein Blatt vor den Mund nahm und auch vor Beleidigungen gegenüber den Mächtigsten nicht zurückschreckte.

mehr...

Danuser unterliegt der Stadt

Hans Danuser hat in der juristischen Auseinandersetzung mit der Stadt Chur bezüglich seines Kunst-am-Bau-Projekts «Uccelin» eine Niederlage erlitten.

mehr...

Jagd- und Fischereimesse

Wer gern angelt oder auf die Jagd geht, kann sich an diesem Wochenende in der Stadthalle Chur mit neuer Ausrüstung eindecken. An über 50 Ständen präsentieren die Aussteller eine breite Palette an Waren.

mehr...

Sonderjagd rückt definitiv in den Fokus

Am Montag wird der Grosse Rat darüber befinden, ob die Sonderjagd-Initiative dem Volk vorgelegt wird oder nicht. Auf Antrag der Regierung soll die Initiative für ungültig erklärt werden, da sie gegen Bundesrecht verstosse.

mehr...

GKB-Führung wagt mutigen Ausblick

Die Graubündner Kantonalbank hat im letzten Jahr einen Reingewinn von 181,6 Mio. erwirtschaftet. CEO Alois Vinzens und der neue Bankpräsident Peter Fanconi präsentierten gestern vor den Medien einen erfreulichen Abschluss.

mehr...

Communityticker

Community

Top-Deals

31 Kurven und 480 Meter Höhendifferenz - Lassen Sie sich den Fahrtwind um die Ohren wehen auf einer Fahrt auf der Rodelbahn Pradaschier (inkl. Sesselbahn) für 2 Erwachsene
CHF 28.-
CHF 56.-
mehr
Teak-Stahl Gartenmöbel-Set bestehend aus Esstisch 200 x 90 cm mit 6 Stühlen
CHF 1049.-
CHF 2098.-
mehr
Geniessen Sie die Sonne auf Ihrer Terrasse mit dem Polyrattan Gartenmöbel-Set "Tivoli"
CHF 299.-
CHF 698.-
mehr
Somedia Production