Speichern

Die Seegfrörni 1963 verzückte die Region

Eisiges Jubiläum: Genau heute vor 50 Jahren fiel am Obersee der Startschuss zur letzten kompletten Zürichsee-Gfrörni. Das Naturspektakel war in der Region das Ereignis des Jahres.

Eis- statt Sandwüste: Im Februar 1963 spazieren Kamele des Circus Knie bei Rapperswil über den See.

Bild: Keystone

Von Roland Lieberherr

Wer damals selbst vor Ort war, vergisst die Eindrücke wohl nie: Die letzte totale Seegfrörni 1963 hat die Menschen im Linthgebiet auf besondere Weise bewegt. Zehntausende spazierten, kurvten, rutschten oder fuhren ab dem 27. Januar 1963 auf einer dicken Eisdecke über den Obersee und genossen das seltene Ereignis.

Ein fast 40-tägiges Volksfest

Fast täglich gaben die Behörden weitere Passagen frei, am 1. Februar durften auch die Stadtzürcher das weisse «Neuland» betreten, das – mit einem Unterbruch – bis zum 8. März anhielt. Über einen Monat lang herrschte auf dem zugefrorenen See trotz eisiger Kälte (teils bis -30 Grad) eine herzerwärmende Volksfeststimmung.

Zum 50-Jahr-Jubiläum blickt die «Südostschweiz» auf das bewegende Naturschauspiel zurück: Zeitzeugen plaudern aus dem Nähkästchen, alte Zeitungsausschnitte überliefern heitere Anekdoten und Wetterexperten zweifeln, ob es künftig überhaupt je wieder eine komplette Seegfrörni geben wird.

  • Quelle: Südostschweiz Ausgabe Gaster/See
  • Datum: 27.01.2013, 01:00 Uhr
  • Webcode: 2772796
 
 

Die Südostschweiz, Gaster/See | Fr, 25. Jul 2014 | Front
RSS

Nibalis Demonstration

Vincenzo Nibali hat gestern seiner eindrücklichen Tour de France die Krone aufgesetzt. Der designierte Gesamtsieger aus Italien gewann die letzte Bergetappe nach Hautacam solo und feierte seinen vierten Tagessieg (Bericht Seite 21).

mehr...

Grausam und nachweislich ohne Nutzen

Man kann zur Todesstrafe stehen, wie man will. Aber dass ein zivilisierter Staat bei Hinrichtungen experimentiert, ist schlicht menschenverachtend. Genau das muss sich Arizona vorhalten lassen.

mehr...

Die Regierung in Kiew tritt zurück

Kiew. – Die ukrainische Regierung hat gestern ihren Rücktritt erklärt. Damit ist der Weg für Parlamentswahlen frei. Bis dahin soll der bisherige Vize-Ministerpräsident Wladimir Groisman die Regierung führen.

mehr...

Mörder stirbt nach fast zwei Stunden

Washington. – In den USA wurde am Mittwoch abermals ein verurteilter Mörder qualvoll hingerichtet. Nach Angaben seines Anwalts dauerte es bei der Hinrichtung im US-Bundesstaat Arizona fast zwei Stunden, bis der 55-jährige Joseph Wood nach der Injektion einer noch wenig erprobten Giftmischung für tot erklärt wurde.

mehr...

Riedner und Uzner Jasser reisen ins luzernische Zell

Jetzt ist klar, wohin die Uzner und Riedner Jasser und ihre Fans am 31. Juli fahren: nach Zell. Dort findet der nächste Donnschtig-Jass statt.

mehr...

Ein legendärer Verein hört auf

Weesen. – Der Verein Pro Weesen steht vor dem Aus. Er engagierte sich in Weesen jahrelang politisch, aber auch für informative, kulturelle und sportliche Anlässe.

mehr...

Mit 28 Jahren genug vom Hockey

Sargans. – Im ungewöhnlich jungen Alter von 28 Jahren hat sich Franco Collenberg entschieden, als Eishockeyprofi zurückzutreten. Der Verteidiger stand zuletzt bei den Rapperswil-Jona Lakers unter Vertrag, die letzte Saison hatte er beim SC Bern beendet.

mehr...

Fans der Region sind heiss auf BVB

Rapperswil-Jona. – Der FC Rapperswil-Jona testet am Sonntag, 3. August (18 Uhr), gegen Borussia Dortmund. Diese Ankündigung vom Mittwochabend hat grosse Wellen geworfen.

mehr...

Communityticker

Community

Top-Deals

Ausflug mit dem Nostalgiezug Davos-Landwasser für 1 Erwachsener von Davos Platz-Filisur-Bergün und zurück (oder umgekehrt) in der 2. Klasse
CHF 22.-
CHF 44.-
mehr
Spass für Jung und Alt! 2 Stunden Billard spielen für 2 Personen inkl. 2 Offen-Getränke ohne Alkohol
CHF 22.-
CHF 45.-
mehr
7 Runden auf der Piste in San Martino de Lago oder Franciacorta (Italien) mit einem Ferrari F550 GT CUP
CHF 309.-
CHF 979.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website