Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Das Gericht soll in Vals eingreifen

Vals. – Die Gegner des Therme-Verkaufs an Remo Stoffel haben beim Verwaltungsgericht ein Gesuch um superprovisorische Massnahmen eingereicht. Die Gemeinde Vals dürfe die Aktien der Hotel und Thermalbad Vals AG nicht an Stoffel herausgeben, vielmehr müsse das Gericht die Wertpapiere sicherstellen, so die Argumentation.

Stoffel sieht sich indes als rechtmässiger neuer Eigentümer der Aktien. Bereits seit dem 24. November seien diese bezahlt und an ihn übertragen.

Weitere Artikel zum Thema