Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Therme Vals erhöht Eintritte – teilweise um 100 Prozent

Wer sich in der Therme Vals erholen möchte, kann dies bis im Sommer noch zu den bekannten Preisen machen. Ab August erhöhen sich die Eintrittspreise – teilweise merklich. So bezahlen Auswärtige dann doppelt so viel wie heute.

Das Baden in der Therme Vals wird teurer.

Vals. – Auf den 1. August erhöht die Therme Vals die Preise auf sämtliche Eintrittspreise. Auswärtige beispielsweise bezahlen ab Herbst das Doppelte, nämlich 80 statt wie bisher 40 Franken. Dies bestätigte Sonja Dietrich, Direktorin der Therme Vals, gegenüber Radio Grischa.

Wie Dietrich weiter sagte, sei die Therme in erster Linie für die Valser gedacht. «Mit der neuen Preisstruktur wollen wir einen Besucheransturm verhindern und die Therme als einen Ort der Erholung belassen», so Dietrich.

Bald fahren die Bagger auf

Die Therme Vals wurde 1996 eröffnet. Sie bietet Platz für für 150 Badegäste und bietet Innenbad, Aussenbad, Feuerbad, Eisbad, Blütenbad, Trinkstein, Quellgrotte, Schwitz- und Dampfstein sowie einen Klangstein.

Vergangenes Jahr geriet die Therme national in die Schlagzeilen, als der Churer Unternehmer Remo Stoffel sie inklusive mit dem Hotel für 7,8 Millionen Franken von der Gemeinde kaufte. Interesse bekundete damals auch Therme-Schöpfer Peter Zumthor. Stoffel will das Hotel in den kommenden Monaten grosszügig ausbauen. Die Rede war von Investitionen bis Ende März im Umfang von 18 Millionen Franken. (phw)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema