Glarus Nord: Industrie bekommt neue Chance

Mit dem Aus für den Glaruspark scheint Glarus Nord kein Problem zu haben. Gemeinde wie Wirtschaftsförderung und Raumplaner sehen eine grosse Nachfrage für den Boden.

Gefragter Boden: Wo einst der Glaruspark geplant war, bekommen nun auch Industrie und (andere) Dienstleistungen wieder eine Chance.

Bild: Maya Rhyner

Glarus Nord. – Auf sanften Druck vom Bund haben die drei Kantone Glarus, St. Gallen und Schwyz eine gemeinsame Raumplanung an die Hand genommen und die Pläne für ein grosses Einkaufszentrum in Glarus Nord sowie ein Möbelhaus in Schänis gestoppt.

Boden viel billiger als am Zürichsee

Was ein Veto gegen reine Verkaufsaktivitäten fernab der grossen Agglo-Wohngebiete ist, eröffnet neue Möglichkeiten. Der Möbelriese Ikea überlegt zwar noch, ob er in Schänis redimensionieren will. Wenn nein, dann steht dieser Boden wie jener beim Bahnhof Weesen in Glarus Nord, für andere Unternehmen wieder zur Verfügung. Und Boden für Industrie und Dienstleistungen ist gefragt. Das sagen die Gemeinde Glarus Nord, die Wirtschaftsförderung und der Raumplaner einhellig.Der Raumplaner legt der Gemeinde nahe, für den verglichen mit der Region Zürichsee günstigen Boden Interessenten gezielt auszuwählen.(so)

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 14.07.2012, 17:00 Uhr
  • Webcode: 2464370
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 10:09 Uhr | 0 Kommentare

Der Basler Pharmakonzern Roche will in Basel ein weiteres Hochhaus bauen. Mit 205 Metern soll es den Zürcher Prime Tower als aktuell höchstes Gebäude der Schweiz um 76 Meter überragen. Das erste mehr als 200 Meter hohe Gebäude der Schweiz soll 2021 bezogen werden.

mehr...

Heute, 09:32 Uhr | 0 Kommentare

Nach einem fünfjährigen Rechtsstreit hat die Eidgenössische Elektrizitätskommission Elcom dem Zentralschweizer Energieversorger CKW Recht gegeben: Die Netztarife für das Jahr 2008/2009 waren korrekt. Gegen die Tarife hatte ein Industriebetrieb Beschwerde eingelegt.

mehr...

Heute, 07:45 Uhr | 0 Kommentare

Die derzeit gemeinsam von allen Kantonalbanken getragene Fondsgesellschaft Swisscanto könnte in die alleinigen Hände der Zürcher Kantonalbank (ZKB) übergehen. Die Bank bestätigte Medienberichte, wonach sie Gespräche über eine mögliche Übernahme von Swisscanto führt.

mehr...

Heute, 07:31 Uhr | 0 Kommentare

Der Elektrotechnik- und Automationskonzern ABB hat im dritten Quartal von Grossaufträgen zur Erstellung von Energieinfrastruktur und Bestellungen aus der Ölbranche profitiert. Der Auftragseingang fiel mit 11,2 Mrd. Dollar rund ein Viertel höher als vor einem Jahr aus.

mehr...

Heute, 06:48 Uhr | 0 Kommentare

Der Skandal um defekte Airbags des japanischen Herstellers Takata weitet sich aus. Die amerikanische Behörde für Fahrzeugsicherheit (NHTSA) warnte am Dienstag die Besitzer von 6,1 Millionen betroffenen Autos allein in den USA.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Geniessen Sie 2 x 45 Minuten medizinische Massagebehandlung Ihrer Wahl
CHF 75.-
CHF 150.-
mehr
Bringen Sie Ihren Körper mit dem Theraplex Fitness-Abo für 6 Monate wieder in Schwung
CHF 545.-
CHF 1090.-
mehr
Entspannen Sie sich im Weisslicht Solarium - 300 Minuten
CHF 140.-
CHF 280.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website