Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Auch Claudia Knapp verlässt Valser 7132 AG

Remo Stoffel und Pius Truffer bleiben allein im Verwaltungsrat der ehemaligen Hotel und Thermalbad Vals AG zurück. Claudia Knapp kehrt dem Unternehmen wieder den Rücken.

Claudia Knapp – hier 2003 als Therme-Co-Direktorin – hat die 7132 AG bereits wieder verlassen.

Vals/Scuol. – Nur kurze Zeit nach Verwaltungsratspräsident Arnold Huber («suedostschweiz.ch» berichtete) verzeichnet die 7132 AG einen weiteren Abgang aus ihrem strategischen Führungsgremium: Claudia Knapp ist aus dem Verwaltungsrat des Valser Unternehmens ausgeschieden. Damit verbleiben die Delegierten Remo Stoffel und Pius Truffer als einzige Mitglieder im Amt, wie Truffer am Sonntag bestätigte.

Nur ein Jahr im Boot

Der Austrittswunsch sei von Knapps Seite her gekommen, betonte Truffer. Er und 7132-Besitzer Stoffel hatten Knapp vor Jahresfrist erneut ins Boot geholt, vor allem wegen ihrer Kompetenzen im gastgeberischen Bereich, wie Truffer damals erklärte. Knapp war von 1999 bis 2003 Direktionsmitglied der Therme gewesen.

«Zu viel geworden»

Knapp selbst sagte am Sonntag, ihr Abgang habe persönliche Gründe. Zusammen mit ihrem Landwirtschaftsbetrieb in Italien sei es ihr einfach zu viel geworden, ständig zwischen Vals, ihrem Wohnort im Engadin und Italien im Auto zu sitzen. «Denn die Präsenz in Vals war hoch», so Knapp. Sie habe aber sowohl mit Stoffel als auch mit Truffer gut zusammengearbeitet. (jfp)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema