Direkt zum Inhalt

Fehler beim Login!

Sie haben keine Rechte für diese Ausgabe

Gehört die Therme bald wieder der Gemeinde?

Die Valser Therme soll in die Stiftung «Felsentherme Vals» überführt werden.

Mit der Stiftung kann die Therme für einen symbolischen Franken zurückgekauft werden. Archivbild

Sinn und Zweck der Stiftung ist, dass die Gemeinde die Therme zum symbolischen Preis von einem Franken von der 7132 AG zurückkaufen kann. Das berichtete Radiotelevisiun Svizra Rumantscha gestern.

Über die Umwandlung der Therme in die Stiftung «Felsentherme Vals» entscheidet die Gemeindeversammlung am 24. März. Das ist gerade noch rechtzeitig genug. Im 2012 zwischen der Gemeinde und Remo Stoffels 7132 AG ab- geschlossenen Kaufvertrag heisst es nämlich, die Stiftung müsse spätestens Ende März 2017 errichtet sein.

Gemeindepräsident Stefan Schmid erklärte gegenüber Radio Rumantsch, die Errichtung einer Stiftung stelle für die Gemeinde eine Sicherheit dar. Wenn das «7132 Hotel» in Konkurs ginge, käme nicht automatisch auch das Thermalbad unter den Hammer. (dea)

Ihre Meinung zum Thema

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.

Weitere Artikel zum Thema