Zwei Ausweisentzüge im Münstertal

Die Kantonspolizei Graubünden hat gestern an zwei Orten im Münstertal Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Zwei Automobilisten waren so schnell unterwegs, dass sie ihren Führerausweis an Ort und Stelle deponieren mussten.

Zwei Automobilisten waren im Münstertal viel zu schnell unterwegs.

Sta. Maria. – Die Kontrollen fanden in Sta. Maria, innerorts im 50 km/h-Bereich, und am Ofenpass, auf der Höhe des Nationalparks im 80 km/h-Bereich, statt. Während rund dreieinhalb Stunden wurden insgesamt 377 Fahrzeuge gemessen, 21 davon waren mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Die meisten Lenker konnten im Ordnungsbussenverfahren gebüsst werden. Zwei Automobilisten, ein gebürtiger Engländer mit Schweizer Führerausweis und ein Österreicher, waren am Ofenpass jedoch deutlich zu schnell unterwegs.

Erhöhter Promillewert

Der 43-jährige Engländer wurde mit 120 Stundenkilometern gemessen und musste seinen Führerausweis an Ort und Stelle abgeben. Der 70-jährige Österreicher fuhr sogar mit 136 Stundenkilometern. Bei der Kontrolle wurde bei ihm ausserdem Alkoholgeruch festgestellt und der Atemlufttest ergab einen erhöhten Promillewert.

Daraufhin wurde eine Blutprobe im Spital von Sta. Maria im Münstertal angeordnet. Dem Lenker wurde der Führerausweis für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein aberkannt, ausserdem musste er ein Sicherheitsdepot von 2000 Franken leisten. (so)

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 15.10.2010, 16:30 Uhr
  • Webcode: 669436
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Mittwoch, 22.10.2014 22:32 Uhr | 0 Kommentare

Am 26. Oktober steht in Greppen traditionsgemäss die Edelkastanie im Mittelpunkt. Im Dorfkern finden sich jedes Jahr Tausende von Natur- und insbesondere Kastanienfreunden aus allen Regionen der Schweiz ein.

mehr...

Heute, 14:55 Uhr | 0 Kommentare

Bis zu 500 Tage standen einige der am Mittwochabend entlassenen Wehrmänner im Dienst der Armee. In Gommiswald feierten sie nun einen gebührenden Abschied. Auch viele geladene Gäste sprachen ihren Dank aus.

mehr...

Heute, 14:33 Uhr | 0 Kommentare

In einer Tiefgarage in Samedan ist es am Mittwochabend zu einem Fahrzeugbrand gekommen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand beträchtlicher Sachschaden.

mehr...

Heute, 12:54 Uhr | 0 Kommentare

Jetzt hat auch das Fürstentum Liechtenstein seine Denkfabrik. Nach dem schweizerischen Vorbild Avenir Suisse gründeten fünf Persönlichkeiten aus dem Fürstentum die Stiftung Zukunft.li. Aktiv wird die Stiftung ab Sommer nächsten Jahres.

mehr...

Heute, 12:42 Uhr | 0 Kommentare

Peter Wälchli, Geschäftsführer der Kaffeerahmdeckli-Herstellerin Karo-Versand GmbH, fürchtet um seine Existenz. Wenn die Migros wie angekündigt die Geschäftsbeziehungen abbricht, stehe die Firma vor dem Konkurs.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Kurzurlaub im Tirol im 4-Sterne-Hotel Gutshof Zillertal: Fünf Nächte für zwei Personen inkl. Verwöhnpension, Wellness und vielen Extras
CHF 919.-
CHF 3005.-
mehr
Kurzurlaub im Tirol im 4-Sterne-Hotel Gutshof Zillertal: Drei Nächte für zwei Personen inkl. Verwöhnpension, Wellness und vielen Extras
CHF 559.-
CHF 1845.-
mehr
Kurzurlaub im Tirol im 4-Sterne-Hotel Gutshof Zillertal: Zwei Nächte für zwei Personen inkl. Verwöhnpension, Wellness und vielen Extras
CHF 369.-
CHF 1296.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website