Zeit mit den Eltern tut pubertierenden Teenies gut

Pubertierende Teenies verbringen laut einer US-Studie mehr Zeit mit Ihren Eltern als gedacht. Dies macht die Jugendlicher sozialer und selbstbewusster.

Verbringen mehr Zeit mit ihren Eltern als gedacht: pubertierende Teenies (gestellte Aufnahme).

Bild: Keystone

New York. – Darüber berichten Forscher der Pennsylvania State University im Fachmagazin «Child Development». Nach der Studie von Susan McHale und ihren Kollegen wirkt sich die gemeinsame Zeit positiv auf die Entwicklung der Teenager aus.

In der Pubertät sind Mama und Papa für viele Jugendliche nervig und uncool - soweit das allgemeine Vorurteil. Herauszufinden, ob dies tatsächlich stimmt und wie sich die Zeit mit den Eltern auf Heranwachsende auswirkt, war das Ziel der Langzeitstudie.

Das Ergebnis: Pubertierende verbringen - entgegen dem Vorurteil - mehr Zeit mit ihren Eltern. Obwohl sie immer unabhängiger von ihren Familien werden, pflegen sie weiterhin enge Beziehungen zu ihren Müttern und Vätern, wie die US-Gesellschaft zur Erforschung der Kinderentwicklung die Expertin McHale in einer Mitteilung zitiert.

Teenager, die viel mit ihren Vätern und gleichzeitig anderen unternehmen, sind demnach sozialer im Umgang mit Gleichaltrigen. Darüber hinaus verbringen Zweitgeborene der Studie zufolge mehr Zeit mit ihren Eltern und anderen Menschen als Erstgeborene. Mütter hingegen unternähmen mehr mit ihren Mädchen, wenn sie eine Tochter und einen Sohn haben - genauso Väter mit ihren Jungen.

Für ihre Studie beobachteten die Wissenschaftler das Verhalten in rund 200 Familien der Mittel- und Arbeiterschicht in kleinen Städten und ländlichen Gemeinden. Fünfmal innerhalb von sieben Jahren führten sie daher persönliche Gespräche und Telefoninterviews mit den Müttern, Vätern und deren Kindern. (sda)

  • Quelle: sda
  • Datum: 21.08.2012, 10:59 Uhr
  • Webcode: 2607779
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 20:45 Uhr | 0 Kommentare

Die Schweizer Bevölkerung und Politiker sind tolerant, wenn es um die Heirat von gleichgeschlechtlichen Paaren geht. Doch wie sieht es aus beim Thema Kinder?

mehr...

Heute, 20:00 Uhr | 0 Kommentare

Die Schweizer Hoteliers starten mit der Aktion «Please disturb» eine Charme-Offensive: Dabei handelt es sich um einen «Tag der offenen Zimmertüre». Mit dabei sind auch Bündner Herbergen.

mehr...

Heute, 19:01 Uhr | 0 Kommentare

Am Vormittag des 20. März findet eine partielle Sonnenfinsternis statt. Das Observatorium Mirasteilas in Falera wird dieses Ereignis beobachten.

mehr...

Heute, 18:52 Uhr | 0 Kommentare

Die Polizei fahndet nach dem Tötungsdelikt vom Sonntag in Zürich-Affoltern nach zwei dringend Tatverdächtigen, einem 31-jährigen Schweizer und einem 30-jährigen Russen. Die Zürcher Kantonspolizei warnt, die Gesuchten könnten bewaffnet sein.

mehr...

Heute, 17:41 Uhr | 0 Kommentare

Als erste Glarner haben Bea Salvadori und Mario Zanelli Ende Februar in Tokyo ihren Medaillensatz der sechs prestigeträchtigsten Marathons der Welt komplettiert.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Feines 3-Gang-Kalbsmedaillons-Menu inkl. Getränk für 2 Personen im Ristorante Caruso in Bonaduz
CHF 60.-
CHF 132.-
mehr
Relax & Shop am Bodensee - 2 Übernachtungen für zwei Personen im Hotel Swiss
CHF 195.-
CHF 390.-
mehr
Relax & Shop am Bodensee - 1 Übernachtung für zwei Personen im Hotel Swiss
CHF 125.-
CHF 250.-
mehr
Somedia Production