Vorläufig das letzte Mal morgendliche Minustemperaturen

Vorläufig das letzte Mal Minustemperaturen am Morgen: An einigen Messstationen im Mittelland sind am Mittwochmorgen Temperaturen von weniger als 0 Grad gemessen worden. Den tiefsten Wert meldete MeteoNews für Samedan mit -12,2 Grad.

Mit den Minustemperaturen ist es vorläufig vorbei.

Bild: Keystone

Samedan. – Ein kühles Erwachen gab es auch in Bern (-0,8 Grad) und in Frutigen (-0,7 Grad). Deutlich wärmer war es in anderen Gebieten der Schweiz. In Zürich wurden laut MeteoSchweiz 1,0 Grad gemessen, in Basel 3,8, in Genf 2,1, in Sitten 1,9, in Chur 4,4 und in Lugano 6,0 Grad. Eisig war der Morgen mit -12,2 Grad.

Dass die Temperaturen örtlich unter die Null-Grad-Marke sanken, liegt laut Bernd Konantz, Meteorologe bei MeteoSchweiz, daran, dass an einigen Orten im Flachland die Wolkendecke früher aufriss und der Wind früher abflaute als an anderen. Für die nächsten Tage erwarten die Meteorologen ein frühsommerliches Intermezzo. Am Freitag und Samstag werden laut MeteoNews bereits Temperaturen um die 25 Grad erwartet. Laut Konantz ist eine ab Donnerstag einsetzende Föhnlage der Grund für die für die Jahreszeit nicht alltägliche schnelle Erwärmung.

Wärme bringt erhebliche Lawinengefahr

Wer bei dem schönen Wetter in die Berge geht, muss vorsichtig sein: Der Föhn und die Wärme lassen im ganzen Gebiet der Schweizer Alpen für die nächsten Tage die Lawinengefahr auf die Stufe «erheblich» ansteigen, wie das Institut für Schnee- und Lawinenforschung am Mittwoch warnte.

Die frischen Triebschneeansammlungen können schon von einzelnen Personen ausgelöst werden. Sie sollten gemieden werden. Touren erfordern viel Erfahrung und Zurückhaltung. Erfahrung in der Beurteilung der Lawinengefahr ist wichtig. Die Gefahr von Lawinen steigt im Tagesverlauf jeweils deutlich an. Touren und Hüttenaufstiege sollten deshalb frühzeitig beendet werden. (sda)

  • Quelle: sda
  • Datum: 25.04.2012, 17:17 Uhr
  • Webcode: 2158641
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Freitag, 24.04.2015 23:56 Uhr | 0 Kommentare

Wegen Arbeiten an einer Eisenbahnbrücke im Tessin ist die Gotthardlinie an diesem Wochenende unterbrochen. Die Reisezeit ins Tessin verlängert sich deshalb um etwa eine Stunde.

mehr...

Heute, 08:30 Uhr | 0 Kommentare

Über Mittag nach Hause fahren, sich an den gedeckten Tisch setzen und ein köstliches Essen geniessen, das können immer weniger Berufstätige. Die Realität hingegen sind Fast Food, Mikrowellenmenüs oder Sandwiches.

mehr...

Heute, 08:05 Uhr | 0 Kommentare

Im belgischen Gent hat die Polizei am Samstag eine Gefängnismeuterei beendet. Sechs Insassen hatten sich am frühen Abend geweigert, in ihre Zellen zurückzukehren, und brachten einen Wärter in ihre Gewalt, wie die Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilte.

mehr...

Samstag, 25.04.2015 19:00 Uhr | 0 Kommentare

Das Carunternehmen Calanda Reisen bietet drei Mal in der Woche Fahrten nach Süditalien an. Der Chef, Antonio Pelaggi, setzt sich auch schon mal selbst hinters Steuer.

mehr...

Samstag, 25.04.2015 17:00 Uhr | 0 Kommentare

Aus Anlass des 20-Jahr-Jubiläums der Neuen Tagesschule Chur (NTC) hat die «Südostschweiz» mit den zwei ehemaligen Schülern Ladina Schocher und Jan Schild ihre frühere Wirkunsstätte besucht.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Perfekter Sonnenschutz für den Sommer 2015 mit Huntington Beach SunFoam
CHF 59.-
CHF 119.-
mehr
Feine Pizza nach Wahl inklusive Tomaten-Mozzarella Salat und Dessert für 2 Personen im Restaurant Capellerhof in Chur
CHF 40.-
CHF 80.-
mehr
Entdecken Sie den Golfsport - 90 Minuten Schnupperkurs in Domat/Ems
CHF 15.-
CHF 30.-
mehr
Somedia Production