Vor 30 Jahren: Neubeginn der Schamser Heilbadgeschichte

Das Mineralbad in Andeer ist heute aus dem touristischen Angebot der Region nicht wegzudenken. Vor 30 Jahren erfolgte der Neustart für die Schamser Badtradition, nachdem man das Heilbad (beinahe) aufgegeben hatte.

Der erste Präsident der Schamser Heilbad Andeer AG, Alois Crottogini (rechts), zusammen mit Geschäftsführer Ernst Barandun.

Bild: Peider Ganzoni

Andeer. – Die Geschichte des Heilbades im Schams reicht viele Jahrhunderte zurück. Bereits im 14. Jahrhundert existierte in Pignia Bad ein Badehaus. Diese Tradition blieb immer erhalten, einmal mit mehr, einmal mit weniger Erfolg.

Bekannt sind alte Bilder mit Darstellungen, wie die Gäste in grossen Holzbottichen das Bad im Wasser der Heilquelle geniessen. Später wurde die Badeeinrichtung ins grössere Andeer verlegt – eine Rohrleitung brachte es bis zum heutigen Hotel «Fravi».

Gesichert in die Zukunft

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts schien das Bad in Andeer am Ende zu sein. Doch dann entschlossen sich die Tourismusvereine und die Gemeinden, mit Hilfe einer Aktiengesellschaft das Heilbad neu entstehen zu lassen. Erster Präsident der Gesellschaft wurde Alois Crottogini, Geschäftsführer ist bis heute Ernst Barandun.

Gebaut wurde eine moderne, auch architektonisch ansprechende Anlage, die von Einheimischen und Gästen gerne besucht wird. Dank immer wieder neu erfolgten Investitionen (zum Beispiel ins Aussenbecken) schaut das Mineralbad heute gesichert in die Zukunft. (pö)

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 04.07.2012, 07:55 Uhr
  • Webcode: 2420640
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 12:01 Uhr | 0 Kommentare

Die Zukunft des Alpentourismus ist im Fokus des ersten Forums Arosa im «Waldhotel National» gestanden. Veranstaltet wurde der Anlass von Gastro Graubünden.

mehr...

Heute, 12:01 Uhr | 0 Kommentare

Die Bündner Justiz hat einen Zürcher Taxifahrer zu Recht bestraft, weil dieser auf der Julierstrecke im Tunnel Crap Sès einen Tanklastwagen überholt hat und kurze Zeit später die erlaubte Geschwindigkeit um 38 Stundenkilometern überschritten hat. Dies hat das Bundesgericht entschieden.

Heute, 11:47 Uhr | 0 Kommentare

Ein wahrer Frechdachs hat am frühen Freitagmorgen Gäste und Mitarbeiter eines Stockholmer Luxushotels verschreckt: Der aggressive Dachs blockierte den Eingang des Hotels Radisson Blu, wie die Polizei in der schwedischen Hauptstadt mitteilte.

mehr...

Heute, 11:25 Uhr | 0 Kommentare

Am Donnerstagnachmittag hat die Kantonspolizei Graubünden in Grono einem Russen und einem Ukrainer die Fahrerlaubnis aberkennen müssen. Die beiden Sportwagenfahrer hatten sich Richtung San Bernardino ein Rennen geliefert. Sie wollten Deutschland erreichen.

mehr...

Heute, 11:00 Uhr | 0 Kommentare

In den nächsten Tagen und Wochen werden Hunderttausende von Amphibien ihre winterlichen Verstecke an Land verlassen und ihre Laichgewässer aufsuchen, um sich fortzupflanzen. In Waltensburg herrsche «dringender Bedarf» an Helfer, teilt Pro Natura Graubünden mit.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

10 Runden auf der Piste in San Martino de Lago oder Franciacorta (Italien) mit einem Power BMW GTCUP
CHF 229.-
CHF 979.-
mehr
Mit dem "Krav Maga Women Protect-Kurs" (Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen) selbstbewusster und sicherer durchs Leben
CHF 125.-
CHF 250.-
mehr
Feines 3-Gang-Kalbsmedaillons-Menu inkl. Getränk für 2 Personen im Ristorante Caruso in Bonaduz
CHF 60.-
CHF 132.-
mehr
Somedia Production