Val Parghera: Kantonsstrasse bleibt weiterhin gesperrt

Die Situation im Val Parghera Tobel hat sich über das Wochenende nicht stark verändert. Wasser und Schlamm fliessen weiterhin ohne Unterbruch ins Tal. Die Situation wird aber als soweit stabil eingeschätzt, sodass die evakuierte Familie am Sonntagmittag wieder in ihr Haus zurückkehren konnte.

Der Bau der Notbrücke im Val Parghera Tobel läuft noch immer auf Hochtouren.

Bild: Rolf Canal

Domat/Ems. – Der Bau der Notbrücke läuft noch immer auf Hochtouren. Laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Grabünden erfordern die kontinuierlich fliessenden Schlammmassen den Ausbau der Brücke auf vier Meter Höhe und rund 36 Meter Länge. Dementsprechend dauern die Arbeiten länger. Ein Zeitpunkt für die Öffnung der Kantonsstrasse kann daher weiterhin nicht genannt werden.

Umleitung wieder über Waffenplatzstrasse

Nachdem das Verkehrskonzept über das Wochenende wegen einer Veranstaltung auf dem Waffenplatz Rossboden angepasst werden musste, wird am Montag um 10.30 Uhr wieder auf das bekannte Umleitungskonzept umgestellt. Der Verkehr von und nach Felsberg rollt dann wieder über die Sommerau-Kreuzung und die Waffenplatzstrasse und nicht mehr über die Rossboden- und die verlängerte Pulvermühlestrasse.

Arbeiten laufen planmässig

Die Arbeiten rund um den Schlamm- und Geröllkegel bei Domat/Ems verlaufen planmässig. Dem Tobel entlang sind mehrere Teams der Forstverwaltung dabei, Geröll und Schlamm aus dem Bachbett zu entfernen. In der Nacht auf Samstag ist auch die Armee wieder nach Domat/Ems gekommen, um zu helfen. Parallel zu diesen Sofortmassnahmen arbeiten die Behörden auch an Konzepten zur langfristigen Lösung der Situation. Im Vordergrund stehen dabei bauliche Massnahmen sowie die fachgerechte Entsorgung der angestauten Schlamm- und Geröllmassen. (so)

Das aktuelle Verkehskonzept finden Sie hier.

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 28.04.2013, 14:59 Uhr
  • Webcode: 2859840
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 06:48 Uhr | 0 Kommentare

Bauern aus dem Kanton Schwyz sind beim Fernsehpublikum offenbar sehr beliebt. Der Präsident der Bauernvereinigung nimmts mit Humor.

mehr...

Heute, 13:37 Uhr | 0 Kommentare

In der Samstagnacht hat sich auf der Engadinerstrasse H27 ein Selbstunfall ereignet. Der Fahrzeuglenker wurde dabei eingeklemmt. Doch damit nicht genug: Auf dem Weg zur Unfallstelle wurde ein Polizeiauto in eine Frontalkollision verwickelt.

mehr...

Heute, 10:00 Uhr | 0 Kommentare

Anfang Jahr ist am Piz Kesch eine Felsnase abgebrochen. Erst jetzt konnte das Absturzgebiet mit Laserscannern vermessen werden. Über die Ursachen von Felsstürzen im Permafrostgebiet weiss man noch wenig.

mehr...

Heute, 06:59 Uhr | 0 Kommentare

24 Jahre nach dem Zusammenbruch des Kommunismus in Albanien ist der geheime Atomschutzbunker des langjährigen Diktators Enver Hoxha erstmals für Besucher geöffnet worden. Nun soll der Bunker in ein Museum umgewandelt werden.

mehr...

Heute, 05:29 Uhr | 0 Kommentare

Wegen Verfolgung und Bedrohung eines Mitarbeiters des Fahrtdienst-Vermittlers Uber sind fünf Taxifahrer in Spanien festgenommen worden. Die Männer hätten in Madrid in der Nacht zum Samstag das Fahrzeug des Opfers mit ihren jeweiligen Taxis verfolgt.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Geniessen Sie ein italienisches Abendessen zu Hause - Lieferservice (Region Chur) für 2 Pizzen und 2 Softgetränke nach Wahl
CHF 25.-
CHF 49.-
mehr
Wertgutschein für 2 Nächte im ****Hotel nach Wahl im Doppelzimmer für 2 Personen inkl. Frühstück
CHF 269.-
CHF 538.-
mehr
Kryolipolyse zur Fettreduktion - Gezielte Reduktion von fiesen Fettpölsterchen: 4 Kryolipolyse-Behandlungen für ein leichteres Leben!
CHF 599.-
CHF 1300.-
mehr
Somedia Production