Rigi nur via Goldau und Weggis erreichbar

Vom 20. August bis 28. September wird im Bahnhof Rigi Kaltbad ein zusätzliches Gleis eingebaut. Deshalb wird die Strecke zwischen Romiti und Rigi Staffelhöhe gesperrt, und Reisende auf die Rigi können nur die Zahnradbahn ab Goldau oder die Luftseilbahn ab Weggis benützen. Es besteht ein Spezialfahrplan.

Wegen umfassenden Bauarbeiten am Bahnhof Rigi Kaltbad verkehren sechs Wochen lang keine Züge zwischen Romiti und Rigi Staffelhöhe.

Bild: Archiv

Rigi. - Der Neubau der Bahnhofanlagen, welcher eine Totalerneuerung der Gleis-, Perron- und Fahrleitungsanlagen beinhaltet, ist sehr umfangreich. Dies teilen die Rigi Bahnen mit.

Damit der Aufwand und die Kosten minimiert werden können und die Einschränkungen für die Rigi-Gäste und die Einwohner des Dorfes Kaltbad vertretbar sind, ist eine Totalsperrung nötig. Es wird ein Spezialfahrplan eingeführt.

So funktionierts (20. August bis 28. September):

  • Reisende von/nach Rigi Kaltbad benützen die Luftseilbahn Weggis-Rigi Kaltbad.
  • Reisende von/nach Rigi Staffelhöhe, Rigi Staffel, Rigi Kulm benützen die Zahnradbahn ab Goldau.
  • Reisende ab Luzern werden bereits in Luzern über die SBB nach Goldau und mit der Zahnradbahn nach Rigi Staffelhöhe, Rigi Staffel und Rigi Kulm umgeleitet.
  • Reisende, welche die Seeroute bevorzugen, werden in Weggis zur Luftseilbahn Weggis-Rigi Kaltbad umgeleitet. Zwischen der Schiffstation Weggis und der Talstation der Luftseilbahn fährt ein Extrabus (angepasst an den Fahrplan).
  • Zwischen Vitznau und Weggis können die fahrplanmässigen Busse der Auto AG Schwyz (Halbstundentakt) benützt werden.
  • Es verkehrt ein Zahnradbahn-Shuttle von Rigi Staffelhöhe via Rigi Staffel nach Rigi Kulm mit Anschluss von und nach Goldau.
  • Der Normalfahrplan zwischen Vitznau und Romiti für die Anwohner Unterschwanden bis Romiti bleibt bestehen.
  • Gruppen werden entsprechend umgeleitet (Auskunft Tel. 041 399 87 87).

 

Die Rigi Bahnen erwarten gemäss Mitteilung durch die konsequente Kommunikation über die ÖV-Portale eine Verkehrszunahme auf der Arth-Rigi-Bahn um 60 bis 70 Prozent. Zur Bewältigung des zusätzlichen Verkehrs werde Rollmaterial der Vitznau-Rigi-Bahn auf die Linie Goldau-Rigi Kulm transferiert. (red)

  • Quelle: Bote der Urschweiz
  • Datum: 16.08.2012, 09:09 Uhr
  • Webcode: 2587631
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Donnerstag, 30.10.2014 20:50 Uhr | 0 Kommentare

Schilf, Seegras und Schlick werden zu einem zunehmenden Problem. Eine umfassende Sanierung soll in den nächsten Jahren Abhilfe schaffen. Darüber berichtet die «Novitats» in der Ausgabe vom Freitag.

mehr...

Donnerstag, 30.10.2014 20:00 Uhr | 0 Kommentare

Das Bundesgericht zeigt sich gegenüber einem Schänner Landwirt grosszügiger als die St. Galler Justiz. Er muss seinen Stall nur teilweise zurückbauen.

mehr...

Donnerstag, 30.10.2014 19:08 Uhr | 0 Kommentare

Kurz vor der Verschrottung hatte das Verkehrshaus Luzern 2005 das schwer verrostete U-Boot «Auguste Piccard» übernommen, um es der Nachwelt zu erhalten. Am Donnerstag ist es nun erstmals frisch restauriert im Verkehrshaus präsentiert worden.

mehr...

Donnerstag, 30.10.2014 18:35 Uhr | 0 Kommentare

Die Bündner Bergbahnen dürfen in der bevorstehenden Wintersaison laut kantonalem Amt für Raumentwicklung zusätzlich 14 Hektaren künstlich beschneien. Damit werden in Graubünden insgesamt 918 Hektaren beschneit.

mehr...

Donnerstag, 30.10.2014 18:32 Uhr | 0 Kommentare

Das Kloster Disentis lanciert zum Jubiläum seines 1400-jährigen Bestehens die App «Hora Benedicti» für Smartphones. Die App mit der Regula Benedicti, der Benediktinerregel, soll Inspirationsquelle und Orientierung für alle sein, die für sich und andere Verantwortung übernehmen - unabhängig von der religiösen Orientierung.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Erfüllen Sie sich Ihren Kaffee-Wintertraum! 3 x 500 Gramm Kaffeebohnen, Kaffee-Likör und dazu passend 4 Tassen mit Chromständer
CHF 40.-
CHF 80.-
mehr
3-teiliges Brabantia Pfannen-Set inkl. Portokosten
CHF 99.-
CHF 199.-
mehr
10er-Abonnement Power-Plate, Ganzkörpertraining mit zertifizierter Personal Trainerin
CHF 145.-
CHF 290.-
mehr
Südostschweiz Newmedia AG - Die TYPO3 und Drupal Web-Agentur für Ihre professionelle Website