Direkt zum Inhalt

Nächste Woche werden wieder «Sterne wie Regen» fallen

Die kommende Woche ist die Woche der Lyriden. Für die Beobachtung der Sternschnuppen muss man aber auf Wolkenlücken hoffen. Immerhin stiehlt ihnen der Mond dieses Jahr nicht die Schau: Am 21., dem Höhepunkt des Sternschnuppen-Stroms, ist Neumond.

Eine Sternschnuppe über dem Säntis (Archiv) .
Eine Sternschnuppe über dem Säntis (Archiv) .

Zürich. – Die Lyriden sind die ganze Woche zu beobachten. Laut Daniel Gerstgrasser von MeteoSchweiz ist das Wetter allerdings wechselhaft und die Sicht in den Himmel damit eher Glückssache. Am längsten klar sein dürfte es laut Gerstgrasser in der Nacht vom Montag auf Dienstag. Vorher und nachher müsse man dann «kurzfristig gucken».

Im Vergleich zu anderen Sternschnuppen-Strömen sind die Lyriden eher schwach mit etwa ein, zwei Dutzend Sternschnuppen pro Stunde. Sie sind der Sternschnuppenstrom, der schon am längsten bekannt ist. Eine erste schriftliche Aufzeichnung stammt aus dem Jahr 687 vor Christus in China. «Sterne fielen wie Regen», wurde damals aufgeschrieben.

Sternschnuppen sind kleine Meteore; Teilchen aus Staub und Gestein, die aus den Kometen abgesprengt werden. Beim Eindringen in die Erdatmosphäre verglühen sie. Lyriden stammen vom Schweif des Kometen Thatcher. Ihren Namen haben sie vom Sternbild der Leier (Lyra): Sie scheinen aus ihm heraus zu strömen. (sda)

Ihre Meinung zum Thema

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <h4> <h5> <h6>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden.