Mann in Chur vermutlich mit Elektroschockgerät angegriffen und beraubt

Bei einem Raubüberfall am Samstagmorgen kurz nach 4 Uhr ist ein Mann an der Engadinstrasse von zwei Tätern überfallen worden. Er erlitt dabei Verletzungen und musste ins Kantonsspital Chur gebracht worden.

Nach dem Raubüberfall auf der Engadinstrasse in Chur sucht die Polizei Zeugen.

Bild: Archiv

Chur. – Wie die Kantonspolizei Graubünden in einer Medienmitteilung schreibt, war der Überfallene auf der Engadinstrasse in Richtung Gäuggelistrasse unterwegs gewesen. Auf der Höhe der Fontanastrasse kamen ihm zwei unbekannte Männer entgegen. Plötzlich wurde er von diesen, vermutlich mit einem Elektroschockgerät, angegriffen, worauf er wehrlos zu Boden ging. Die Täter durchsuchten die Taschen des Opfers, nahmen ihm rund 50 Franken ab und flüchteten anschliessend.

Polizei sucht Zeugen

Gesucht werden zwei Männer zwischen 18 und 20 Jahre alt, etwa 175 bis 180 cm gross, normale Statur. Einer der Täter ist eher dunkelhäutig. Personen, die Hinweise zum Überfall und zu den Tätern machen können werden gebeten, sich bei der Fahndung Hansahof (081 257 73 00) zu melden. Möglicherweise kann der Taxifahrer, der auf der Höhe der Fontanastrasse kurz anhielt, nähere Angaben zu dem Überfall machen, wie die Polizei schreibt. (so)

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 27.01.2013, 10:34 Uhr
  • Webcode: 2773037
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Heute, 07:52 Uhr | 0 Kommentare

Das Wetter in Graubünden zeigt sich vorerst von seiner freundlichen Seite, ehe eine Störung Einzug hält. Die Temperaturen betragen zwischen 4 und 12 Grad.

mehr...

Heute, 06:50 Uhr | 0 Kommentare

«suedostschweiz.ch» zeigt im Advent täglich ein Bild aus dem Adventskalender der Bildagentur Keystone. Dieser widmet sich in diesem Jahr dem Thema Zahlen.

mehr...

Donnerstag, 18.12.2014 20:55 Uhr | 0 Kommentare

Für die Schüler der dritten Klasse der Oberstufe Weesen-Amden hiess es am Mittwoch: «Jeder Meter zählt». Sie liefen von Zug nach Luzern, um für Familien auf der Flucht Geld zu sammeln. So kam eine stattliche Summe zusammen.

mehr...

Donnerstag, 18.12.2014 20:32 Uhr | 0 Kommentare

In Chur ist am Donnerstagnachmittag auf einem Fussgängerstreifen eine Fussgängerin von einem Personenwagen erfasst und verletzt worden.

mehr...

Donnerstag, 18.12.2014 19:45 Uhr | 0 Kommentare

Die Malanserin und ehemalige Skirennläuferinnen Maria Anesini-Walliser ist am Samstag Gast in der Sendung «Samschtig-Jass» auf SRF 1.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Kompressionssocken Modell CS-02 zur Stabilisierung und Entlastung während dem Sport, den Reisen und der Arbeit
CHF 31.-
CHF 71.-
mehr
Das Basler Suiten-Wochenende im Swissôtel
CHF 400.-
CHF 900.-
mehr
Schlittelplausch in Feldis für 2 Personen inklusive Schlittenmiete und Fondue im Restaurant Raschuns
CHF 78.-
CHF 156.-
mehr
Somedia Production