Mann in Chur vermutlich mit Elektroschockgerät angegriffen und beraubt

Bei einem Raubüberfall am Samstagmorgen kurz nach 4 Uhr ist ein Mann an der Engadinstrasse von zwei Tätern überfallen worden. Er erlitt dabei Verletzungen und musste ins Kantonsspital Chur gebracht worden.

Nach dem Raubüberfall auf der Engadinstrasse in Chur sucht die Polizei Zeugen.

Bild: Archiv

Chur. – Wie die Kantonspolizei Graubünden in einer Medienmitteilung schreibt, war der Überfallene auf der Engadinstrasse in Richtung Gäuggelistrasse unterwegs gewesen. Auf der Höhe der Fontanastrasse kamen ihm zwei unbekannte Männer entgegen. Plötzlich wurde er von diesen, vermutlich mit einem Elektroschockgerät, angegriffen, worauf er wehrlos zu Boden ging. Die Täter durchsuchten die Taschen des Opfers, nahmen ihm rund 50 Franken ab und flüchteten anschliessend.

Polizei sucht Zeugen

Gesucht werden zwei Männer zwischen 18 und 20 Jahre alt, etwa 175 bis 180 cm gross, normale Statur. Einer der Täter ist eher dunkelhäutig. Personen, die Hinweise zum Überfall und zu den Tätern machen können werden gebeten, sich bei der Fahndung Hansahof (081 257 73 00) zu melden. Möglicherweise kann der Taxifahrer, der auf der Höhe der Fontanastrasse kurz anhielt, nähere Angaben zu dem Überfall machen, wie die Polizei schreibt. (so)

  • Quelle: suedostschweiz.ch
  • Datum: 27.01.2013, 10:34 Uhr
  • Webcode: 2773037
 
 

Gastbeitrag
The content of this field is kept private and will not be shown publicly.

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <p> <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

More information about formatting options

Code:*
CAPTCHA
Enter your dog's name:
Speichern Vorschau
Sie erklären sich damit einverstanden, unseren Service weder für illegale Zwecke, noch zur Übermittlung von gesetzeswidrigen, belästigenden, beleidigenden, die Privatsphäre anderer verletzenden, missbräuchlichen, bedrohlichen, schädlichen, vulgären, obszönen, verleumderischen, zu beanstandenden oder anderweitig verwerflichen Inhalten oder von Material, welches das geistige Eigentum oder andere Rechte einer Person verletzt oder verletzen könnte, zu benützen. Ihr Kommentar kann auch auf Google und anderen Suchseiten gefunden werden
Ihre Meinung ist uns wichtig!

Was halten Sie von diesem Artikel? Schreiben Sie in einem Kommentar Ihre Meinung dazu!

neuen Kommentar schreiben...
 

Mittwoch, 17.12.2014 21:05 Uhr | 0 Kommentare

Die Kantonspolizei St. Gallen führt gegenüber früheren Jahren bedeutend mehr Drogenschnelltests durch. Die Anzahl der erwischten Lenker hat sich verdoppelt.

mehr...

Mittwoch, 17.12.2014 20:49 Uhr | 0 Kommentare

Ein Ebola-Arzt, Raumfahrtexperten, ein Pionier der Ice-Bucket-Challenge - sie gehören dem Fachjournal «Nature» zufolge zu den zehn wichtigsten Menschen für die Wissenschaft im Jahr 2014.

mehr...

Mittwoch, 17.12.2014 20:45 Uhr | 0 Kommentare

Ein mehrfach vorbestrafter Bankräuber aus Italien ist vom Nidwaldner Kantonsgericht zu einer sechsjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er 2013 in Beckenried NW eine Bank überfallen und einen weiteren Überfall im Aargau und in Zürich geplant hatte.

mehr...

Mittwoch, 17.12.2014 20:45 Uhr | 0 Kommentare

Das Pflegezentrum Glienda in Andeer kann seine Tagesstätte für die Betreuung von Demenzkranken erweitern. An der Delegiertenversammlung wurde der diesbezügliche Beschluss gefasst. Darüber berichtet das «Pöschtli» in seiner neusten Ausgabe.

mehr...

Mittwoch, 17.12.2014 20:40 Uhr | 0 Kommentare

Das Bezirksgericht Frauenfeld hat zwei Verantwortliche des Openair Frauenfeld vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen. Nach dem Festival 2012 war eine Helferin tödlich verunglückt. Sie hatte wegen eines Gewittersturms Schutz in einem Zelt gesucht, das dann zusammenbrach.

mehr...

Alle Artikel

Community

Multimedia

Top-Deals

Das Basler Suiten-Wochenende im Swissôtel
CHF 400.-
CHF 900.-
mehr
Schlittelplausch in Feldis für 2 Personen inklusive Schlittenmiete und Fondue im Restaurant Raschuns
CHF 78.-
CHF 156.-
mehr
Premium Whitening System: Das professionelle Bleaching-Kit für die bequeme Zahnaufhellung zu Hause
CHF 49.-
CHF 144.-
mehr
Somedia Production